Love the Way You Lie (Part II)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Love the Way You Lie (Part II)
Rihanna feat. Eminem
Veröffentlichung

2010

Länge 4:46
Genre(s) R&B, Hip Hop
Text Alexander Grant, Holly Hafermann, Marshall Mathers
Musik Alex da Kid
Album Loud

Love the Way You Lie (Part II) ist ein Song der aus Barbados stammenden R&B-Sängerin Rihanna aus ihrem fünften Studioalbum Loud. Das Lied wurde gemeinsam mit dem US-Rapper Eminem aufgenommen. Es ist die Fortsetzung zu dem weltweiten Hit Love the Way You Lie aus dem Jahr 2010, welches sich auf Eminems siebtem Studioalbum Recovery befindet.

Hintergrund[Bearbeiten]

Eminem und Rihanna nahmen im Jahr 2010 eine alternative Version von Love the Way You Lie auf, dieses Mal mit Rihanna als Leadsängerin. Im Lied wird die Geschichte des Vorgängers aus der weiblichen Perspektive erzählt.[1] Rihanna sagte in einem Interview mit MTV.com, dass sie zunächst gegen eine Fortsetzung gewesen sei, da sie dachte, dass man das Original niemals übertrumpfen könne.[2] Als sie allerdings die von Skylar Grey aufgenommene Demoversion hörte, war sie doch dazu bereit, die Fortsetzung aufzunehmen. Im selben Interview sagte sie auch, dass der zweite Teil weniger Aufwand als der erste Teil gekostet habe, da die beiden Sängern nur von Klavier und Schlagzeug begleitet würden.[2]

Alternative Versionen[Bearbeiten]

Eine Klavier-Version, die Eminems Teil des Liedes ausschließt, wird auf iTunes als Bonus-Track von Loud angeboten.[3]

Die ursprüngliche Demoversion von Grey wurde auf deren EP The Buried Sessions of Skylar Grey und der iTunes-Store-Version ihres Albums Don't Look Down veröffentlicht.

Kritische Rezeption[Bearbeiten]

Jon Pareles von der The New York Times sagte, dass das Lied rein theatralisch, aber auch für einen Moment einfach „raw“ sei.[4] Chris Richards von der Washington Post meinte, dass sich Rihanna bei Love the Way You Lie (Part II) gegen Eminem gut durchsetzen könne und dass sie wirklich zeige, was in ihr stecke.[5] Emily Mackay vom NME kommentierte, dass der Kontrast zwischen Rihanna, die eher balladig sänge, und Eminem, der förmlich vor Wut schreie, einfach toll sei.[6]

James Skinner von BBC Online beurteilte Love the Way You Lie (Part II) besser als das Original. Er sagte, dass hauptsächlich Rihanna einen großen Teil des Liedes ausmache. Sie sei im Gegensatz zum ersten Teil die Hauptakteurin.[7] Steve Jones von USA Today kommentierte, dass das Lied nicht an die Originalversion herankommen würde.[8] Thomas Conner von der Chicago Sun-Times hielt das Lied für eine unnötige Fortsetzung.[9]

Live-Auftritte[Bearbeiten]

Rihanna singt Love the Way You Lie (Part II) während ihrer Loud Tour in Sunrise, Florida am 14. Juli 2011.

Rihanna sang den Song unter anderem während der American Music Awards 2010 gemeinsam mit ihren US-Nummer-eins-Hits Only Girl (In the World) und What’s My Name?.[10] Rihanna und Eminem sangen das Lied außerdem noch bei den Grammy Awards 2011 als Teil eines Medleys mit I Need a Doctor von Eminem, Dr. Dre, Adam Levine und Skylar Grey.

Kommerzieller Erfolg[Bearbeiten]

Love the Way You Lie (Part II) ist in den meisten Ländern nicht einzeln erhältlich, sondern nur mit dem Album.[11] Das Lied stieg auf Platz 19 in den Canadian Hot 100 in der Woche vom 4. Dezember 2010 ein[12] und war für acht Wochen in den Charts vertreten.[13] Im Vereinigten Königreich debütierte das Lied am 27. November 2010 auf Platz 61.[14]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Rihanna and Eminem to make a Love the Way You Lie sequel". 19. Oktober 2010. Theboombox.com
  2. a b "Rihanna worried about Eminem duet sequel". 30. Oktober 2010. WENN.com/torontosun.com.
  3. Jocelyn Vena: Rihanna Initially Against 'Love The Way You Lie (Part II)' With Eminem. MTV. 29. Oktober 2010. Abgerufen am 29. Januar 2011.
  4. Pareles, Jon (15. November 2010). Review: Loud. The New York Times. Abgerufen am 15. November 2010
  5. Richards, Chris (16. November 2010). Review: Loud. The Washington Post. Abgerufen am 16. November 2010
  6. Mackay, Emily (12. November 2010). Review: Loud. NME. Abgerufen am 16. November 2010
  7. Skinner, James (15. November 2010). Review: Loud. BBC Online. Abgerufen am 15. November 2010
  8. Jones, Steve (16. November 2010). Review: Loud. USA Today. Abgerufen am 18. November 2010
  9. Conner, Thomas (12. November 2010). Review: Loud. Chicago Sun-Times. Abgerufen am 12. November 2010
  10. Mawuse Ziegbe: Rihanna Opens American Music Awards With Island Flavor. MTV News. MTV Networks. 21. November 2010. Abgerufen am 25. November 2010.
  11. Loud US iTunes. 16. November 2010. Abgerufen am 24. Juli 2011.
  12. Canada Debut. Billboard. 4. Dezember 2010. Abgerufen am 24. Juli 2011.
  13. Love the Way You Lie Part 2. 19. Mai 2011. Abgerufen am 24. Juli 2011.
  14. UK Debut. zobbel.com. 27. November 2010. Abgerufen am 24. Juli 2011.