Lovewrecked – Liebe über Bord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Lovewrecked – Liebe über Bord
Originaltitel Lovewrecked
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2005
Länge 87 Minuten
Altersfreigabe FSK 0
JMK uneingeschränkt
Stab
Regie Randal Kleiser
Drehbuch Stephen Langford
Produktion Sammy Lee,
Joe Anderson,
Wendy Thorlakson
Musik Maurizio Dami
Kamera Gary Capo
Schnitt Adalberto Ceccarelli
Besetzung

Lovewrecked, auch bekannt als Paradise Beach, ist eine Romantik-Komödie von Randal Kleiser aus dem Jahr 2005. In der Hauptrolle ist Amanda Bynes zu sehen. Gedreht wurde 2005 in den USA. Die Premiere fand am 27. Januar 2007 statt.

Handlung[Bearbeiten]

Jenny Taylor ist ein Fan von Jason Masters, einem weltberühmten Rockstar. Doch ihre Bemühungen, ihn zu treffen, werden von ihrer Rivalin Alexis immer sabotiert. In der Hoffnung, eine andere Chance zu bekommen, übernimmt sie einen Job in Jasons Lieblingsferienort in der Karibik in St. Luchas mit Ryan, ihrem lebenslangen Freund. Dort bekommt sie die Chance, ihr Idol zu treffen, indem sie sich auf ein Partyschiff schleicht, auf dem auch Jason ist. Doch er fällt in einem Sturm über Bord, und während seines Überlebenskampfes springt Jenny selbst hinein, um ihn zu retten. Die beiden finden sich auf einer scheinbar verlassenen tropischen Insel gestrandet wieder. Jenny entdeckt bald, dass sie eine kurze Strecke vom Ferienort gelandet sind, doch statt Jason die Wahrheit zu sagen, lässt sie ihn egoistisch im Glauben, dass sie gestrandet sind, in der Hoffnung, dass er sich in sie verliebt. Nachdem Ryan Jennys Plan entdeckt und auch Alexis kurz darauf davon erfährt, behauptet die eifersüchtige Alexis gegenüber Jason, selbst gestrandet zu sein, und verbindet sich mit ihnen.

Als Jennys Pläne auseinanderfallen, beginnt sie zu begreifen, dass ihre wahre Liebe die ganze Zeit bei ihr war – Ryan, bei dem sie ein Date wegen ihrer Freundschaft immer abgeschreckt hatte. Während Ryan ihr geholfen hat, indem er ihr Dinge zum „Überleben“ auf die Insel gebracht hat (wie Nahrung und Make-up), hat er Hilfe gesucht, wie er sie fragen kann, ob sie mit ihm Ausgeht. Er hat sich völlig verwandelt, doch wenn sie ihn sieht, ist alles, was sie erzählt, Jason. Ryan fühlt sich schlecht, steigt in sein Auto und fährt los, aber dann überkommt ihn Selbstbewusstsein und er stoppt, steigt aus und küsst sie. Er erzählt ihr, dass sie perfekt zusammen sind und gesteht ihr, dass er nicht aufhören kann, an sie zu denken, aber Jenny Protestiert, dass sie Freunde sind. Als er das hört, lässt er sie alleine stehen. Als er zurück ins Auto steigt, sagt er, dass er nach Hause geht, und fährt los. Sie fühlt sich schlecht und realisiert, dass ihre Gefühle unangebracht waren. Sie geht zu Jason und erzählt ihm alles über die „betrügerischen" Umstände“, sehr zu Alexis’ Bestürzung. Er ist wütend auf beide, droht, sie zu verklagen, und verlässt sie am Strand, indem er auf ein vorbeifahrendes „angetriebenes“ Floß steigt.

Jenny ist immer noch auf der anderen Seite der Insel, während Ryan seine Sachen packt, um nach Hause zu gehen. In diesem Moment erhält der Ferienort die Nachricht, dass ein Sturm St. Luchas Puerto Plata an der Seite der Insel treffen wird, wo Jenny ist, und Ryan fährt mit dem Auto los, um sie zu suchen. Kurz darauf lässt er es stehen, um zu Fuß weiterzusuchen. Zur gleichen Zeit versucht Jenny, zum Urlaubsort zurückzukehren. Sie entdeckt Ryans Auto und fährt los, bleibt aber kurz darauf mit den Reifen stecken. Ein Baum fällt auf das Auto, Jenny ist darin gefangen und Ryan kommt gerade rechtzeitig, um sie zu retten, bevor das Fahrzeug anfängt, einen schlammigen Hügel hinunter über eine Böschung zu rutschen. Er nimmt Jenny mit in eine nahegelegene Höhle, die er entdeckt hat und macht ein Feuer, um sie warm zu halten. In diesem Moment erkennt Jenny, dass er derjenige ist, den sie liebt. Nachdem der Sturm vorbei ist, gehen sie zum Hotel zurück, wo nun ein heilloses Durcheinander herrscht. Als Jenny und Ryan die Lobby erreichen, ziehen Jason und sein Manager Jenny in einen Raum, wo sie ihr sagen, dass sie ihre Hilfe brauchen und dass sie eine Pressekonferenz halten werden, um alle über die „Situation“ zu Jasons Wiedererscheinen aufzuklären. Als Jenny antworten will, stürzt Ryan ins Zimmer und sagt zu Jason, egal was er tut, er sollte Jenny nicht verlieren, denn sie sei das tollste Mädchen, dass er je kennenlernen durfte.

Ryan gesteht seine Liebe zu Jenny, wird dann aber von Jasons Leibwächter Gail stark verärgert und aus dem Zimmer gezogen. Als Jenny Jason auf der Pressekonferenz über die Dinge, die auf der Insel passiert sind, lügen sieht, will sie es nur noch hinter sich bringen, Sie erzählt allen, dass Alexis die Freundin von Jason ist und die beiden Heiraten werden und das sie selbst mit Ryan zusammen ist. Daraufhin geht sie zu ihm und sie küssen sich, nachdem sie kurz geredet haben. Dann gehen sie hinunter zum Strand und Tanzen. Als der Abspann beginnt, endet der Film in Winnipeg, wo Jason auf der Bühne steht und ein Konzert gibt. Er widmet unglücklich einen Song seiner Alexis, die an seiner Seite steht.

Kritik[Bearbeiten]

„[…] Bereits kurz nach dem Vorspann weiß der Zuschauer schon, was ihn in den nächsten knapp 90 Filmminuten erwarten wird, und das verheißt nicht viel Gutes: eine vorhersehbare Story, dümmliche bis vollkommen dämliche Dialoge, hysterische Teenager, eine herzzerreißende Liebesgeschichte und viele (allenfalls) zweitklassige Schauspieler, die sich erhoffen, dass ihnen nach diesem Streifen die Hollywoodtüren sperrangelweit offen stehen […]“ – Moviesection

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]