Loyal Griggs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Loyal Griggs (* 15. August 1906 in Michigan; † 6. Mai 1978 in Laguna Hills, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Kameramann.

Leben[Bearbeiten]

Nach dem Highschool-Abschluss arbeitete Griggs ab 1927 für die Spezialeffekte-Abteilung der Paramount Studios. So war er für die Erdbebensequenzen des Films San Francisco (1936) mit Spencer Tracy mitverantwortlich. 1938 erhielt er zusammen mit anderen Paramountkollegen einen Technik-Ehrenoscar für seine Arbeit am Film Raubfischer in Alaska (Spawn of the North). Der Film Sein letzter Verrat (Regie: Lewis R. Foster) von 1950 war sein erster Film als Chefkameramann. 1953 erhielt er für die Kameraarbeit im Film Mein großer Freund Shane einen Oscar in der Kategorie Beste Farbkamera. Weitere Oscarnominierungen gab es für Die Zehn Gebote (Farbkamera, 1956), Erster Sieg (Schwarz-Weiß-Kamera, 1965) und Die größte Geschichte aller Zeiten (Farbkamera, 1965). 1971 zog er sich aus der Filmindustrie zurück.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]