Lu Chen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den taiwanischen Zauberkünstler. Für die chinesische Eiskunstläuferin siehe Chen Lu.

Lu Chen (chinesisch 劉謙Pinyin Liú Qiān, W.-G. Liu Ch'ien; * 25. Juni 1976 in Kaohsiung, Taiwan) ist ein taiwanischer Zauberkünstler.

Biografie[Bearbeiten]

Bereits im Alter von sieben Jahren interessierte sich Lu Chen für die Zauberkunst, sodass er im Alter von 12 Jahren erfolgreich an einem nationalen Jugendzauberwettbewerb teilnehmen konnte, bei dem David Copperfield in der Jury saß und ihn später ermutigte, mit der Zauberei nicht aufzuhören.[1] Allerdings bezweifelte er selbst, professioneller Zauberkünstler werden zu können, sodass er nach seinem Studium der Japanischen Literatur und Japanischen Sprache an der Soochow-Universität versuchte einen geregelten Job zu finden. Da ihm dies nicht gelang, probierte er mit seiner Zauberkunst Geld zu verdienen. Im Jahr 2001 schaffte er es mit seiner eigenen Fernsehshow Magic Star auf dem taiwanesischen Fernsehsender STAR Chinese Channel die erfolgreichste Show zu werden.

Werk[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fei, He: China's Top Magician Liu Qian. CriEnglish. 24. Oktober 2008. Abgerufen am 28. Januar 2009.
Chinesische Eigennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Lu ist hier somit der Familienname, Chen ist der Vorname.