Lubitel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lubitel 166 U
Lubitel 2
Blick durch den Sucher: Das Bild ist spiegelverkehrt

Lubitel (russisch Любитель) ist der Name verschiedener TLR-Mittelformatkameras des russischen Herstellers Lomo.

Bedeutung des Namens[Bearbeiten]

Das Wort „Lubitel“ (russisch Любитель) bedeutet „Amateur“ bzw. „Liebhaber

Kameras[Bearbeiten]

Das Design basiert auf der „Voigtländer Brillant“-Kamera aus den frühen 1930er Jahren, jedoch mit verschiedenen Verbesserungen.

Oft werden Lubitels als „Spielzeug“-Kameras betrachtet, vor allem wegen ihres niedrigen Preises, ihrer Konstruktion aus Bakelit (später anderen Kunststoffen) und ihrer gelegentlich minder guten Verarbeitung. Dennoch verwenden Lubitels Mittelformat-Filme, haben ein Objektiv aus Glas und bieten verschiedene Verschlusszeiten zwischen 1/250 und „Bulb“. Die Blenden-Werte reichen von f/4.5 bis f/22. Gute Resultate sind möglich, wenn auch die Aufnahmen nach heutigen Standards bei offener Blende manchmal an den Rändern – wie bei allen dreilinsigen Objektiven – etwas unscharf sind.

Lubitel-Kameras werden oft von Kunstfotografen oder Amateuren verwendet, die preiswert die Mittelformat-Fotografie kennenlernen möchten.

Modelle und Produktion[Bearbeiten]

  • Lubitel TLR (1950–1956)
  • Lubitel-2 (1955–1977)
  • Lubitel-166 (1977–1980)
  • Lubitel-166 B (seit 1980)
  • Lubitel-166 Universal (seit 1984)

Die „Komsomolets“-Kameras waren Vorläufer der Lubitels. Anders als die Lubitel hatten diese aber keinen Sucher mit Schärfentiefe.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]