Luc Nilis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Luc Nilis
Spielerinformationen
Voller Name Luc Gilbert Cyrille Nilis
Geburtstag 25. Mai 1967
Geburtsort HasseltBelgien
Größe 183 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
1973–1980
1980–1984
Halveweg Zonhoven
KFC Winterslag
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1984–1986
1986–1994
1994–2000
2000
KFC Winterslag
RSC Anderlecht
PSV Eindhoven
Aston Villa
47 0(16)
224 (127)
164 (110)
3 00(1)
Nationalmannschaft
1982–1983
1982–1983
1983–1984
1983–1985
1986–1987
1988–2000
Belgien U-16
Belgien U-17
Belgien U-18
Belgien U-19
Belgien U-21
Belgien
6 00(3)
3 00(2)
8 00(1)
11 00(6)
3 00(0)
56 0(10)
Stationen als Trainer
2006–2011
2007–2010
01/11–05/11
2011–2013
PSV Eindhoven (Scout)
PSV Eindhoven (Co-TW-Tr.)
Kasımpaşa Istanbul (Co-Tr.)
Gençlerbirliği Ankara (Co-Tr.)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Luc Nilis (* 25. Mai 1967 in Hasselt) ist ein ehemaliger belgischer Fußballspieler. Nach seinem Karriereende als Aktiver war er unter anderem als Scout oder Assistenztrainer tätig. Seit Sommer 2013, als sein Vertrag als Co-Trainer bei Gençlerbirliği Ankara ausgelaufen war, gilt der Belgier als vereinslos.

Sein 1991 geborener Sohn Arne ist ebenfalls als Fußballspieler aktiv, kam aber bisher nicht über die Drittklassigkeit hinaus.

Karriere[Bearbeiten]

Nilis war einer der torgefährlichsten Stürmer der 1990er Jahre, der besonders mit seinen spektakulären Toren für Aufsehen sorgte. Er begann seine Profilaufbahn beim RSC Anderlecht, wo er zum Weltklassestürmer und belgischen Nationalspieler heranreifte. Mit dem belgischen Team nahm er an der Weltmeisterschaft 1994 in den USA teil, wo er im Achtelfinale gegen Deutschland ausschied. Nach dem WM-Turnier wechselte er in die Niederlande zur PSV Eindhoven. Nach seiner ersten Saison in Eindhoven wurde er zum Fußballer des Jahres der Niederlande gewählt.

Als Nationalspieler spielte er erneut für Belgien bei der Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich. Nilis blieb trotz zahlreicher Abwerbungsversuche vor allem britischer Klubs bis zum Jahre 2000 in Eindhoven. Erst als 33-Jähriger wechselte er nach der Europameisterschaft 2000 in die Premier League zu Aston Villa. Er verletzte sich am 9. September 2000 in einem Ligaspiel gegen Ipswich Town so schwer, dass er im Januar 2001 seine Karriere beenden musste.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

RSC Anderlecht (1986–1994)
PSV Eindhoven (1994–2000)

Persönliche Ehrungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Luc Nilis in der Datenbank von Weltfussball.de
  • Luc Nilis auf beijen.net (niederländisch)
  • Luc Nilis auf soccerdatabase.eu (englisch)
  • Luc Nilis in der Datenbank des belgischen Fußballverbands (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.transfermarkt.de/de/luc-nilis/erfolge/spieler_27656.html
Vorgänger Titel Nachfolger
Ronald de Boer Fußballer des Jahres der Niederlande
1995
Ronald de Boer