Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues

Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues (* 6. August 1715 in Aix-en-Provence; † 28. Mai 1747 in Paris) war ein französischer Philosoph, Moralist und Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten]

Über Vauvenargues Jugend ist wenig bekannt. 1735 trat er der französischen Armee bei und diente im Polnischen Erbfolgekrieg und im Österreichischen Erbfolgekrieg. Aus gesundheitlichen Gründen musste er 1744 den Dienst quittieren und zog 1745 nach Paris, wo er sich der Philosophie und der Literatur zuwandte.

Vauvenargues Interesse für antike Philosophen galt vor allen den Stoikern. Er beschäftigte sich mit den großen Themen der späteren Romantik: Herz, Natur, Leidenschaft, Liebe, und glaubte im Grunde, dass der Mensch sich trotz seiner Wechselhaftigkeit zum Guten entwickeln wird. Liebhaber seiner Werke sagen ihm gerne nach, dass er wieder Herz in das Zeitalter des Absolutismus gebracht habe.

Sein Hauptwerk Introduction à la Connaissance de l’Esprit Humain, suivie de Réflexions et maximes besteht aus dem titelgebenden Aufsatz und über 700 Reflexionen und Maximen, die in aphoristischer Form seine Philosophie illustrieren.

Vauvenargues setzte sich zeit seines Lebens nachweislich mit den Schriften Voltaires auseinander.

Werke[Bearbeiten]

  • Introduction à la Connoissance de l’Esprit Humain, suivie de Réflexions et maximes. (Paris, 1746; Taschenbuchausgabe: Flammarion, Paris 1981 ISBN 2-08-070336-6)

Deutsche Ausgaben[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Ellen Key: Vauvenargues, in: Essays. Berlin 1903, S. 135ff.
  • Hans Rabow: Die zehn Schaffensjahre des Vauvenargues 1737-1747. Dargestellt auf Grund seiner brieflichen und aphoristischen Äußerungen. Berlin 1932 [2]
  • Josef Rattner & Gerhard Danzer: Vauvenargues. Zur Rehabilitierung des Menschen, in dies. Hgg.: Europäische Moralistik in Frankreich von 1600 bis 1950. Königshausen & Neumann, Würzburg 2006 ISBN 3826033493 S. 111 - 126
  • Max Rychner: Vauvenargues. (Zuerst 1949) Wieder in: Aufsätze zur Literatur. Manesse, Zürich 1966
  • Charles Augustin Sainte-Beuve: Literarische Portraits. Aus dem Frankreich des 17. - 19. Jahrhunderts. (Zuerst 1836-39) Stuttgart 1949; wieder Dieterich'sche Verlagsbuchhandlung, Wiesbaden und Leipzig 1958, S. 248ff.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Vauvenargues auf französisch – Quellen und Volltexte

Notizen[Bearbeiten]

  1. dazwischen liegen häufige Auflagen, in versch. Verlagen, in versch. Übersetzungen und mit entspr. Vorworten von Karl Vossler oder von Fritz Schalk, die jeweils auch als Herausgeber fungierten. Siehe Nachweis bei Französische Moralisten, Literatur
  2. Nachdruck: Kraus, Nendeln 1967