Luchtverkeersleiding Nederland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Gebäude der LVNL in Schiphol-Ost
Luchtverkeersleiding Nederland
Logo
Bezeichnung
(englisch):
Air Traffic Control the Nederlands
Website: www.lvnl.nl
Übergeordnete Behörde: Abteilung der Luchtverkeersbeveiliging (LVB) innerhalb der staatliche Behörde Rijksluchtvaartdienst
Gründungsjahr: 1993

Die niederländische Flugsicherung (Luchtverkeersleiding Nederland, Abkürzung LVNL) ist die Instanz, die sich mit der Flugsicherung im niederländischen Luftraum und der niederländischen zivilen Luftfahrt beschäftigt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die LVNL ist aus der Abteilung für Flugverkehrssicherheit (Luchtverkeersbeveiliging, LVB) des Niederländischen Reichsluftfahrtdienstes (Rijksluchtvaartdienst, RLD) entstanden.

Diese wurde am 1. Januar 1993 vom RLD abgekoppelt und wurde zu einer selbständigen nichtstaatliche Organisation. Am 22. September 1998, zeitgleich mit der erstmaligen offiziellen Inbetriebnahme des neuen Dienstgebäudes am Flughafen Schiphol-Ost, wurde der Name LVB zu LVNL und das neue Logo vorgestellt.

Der Reichsluftfahrtdienst selbst ist entstanden aus dem im Jahre 1930 errichteten Luftfahrtdienst. Dieser Dienst wurde nach dem Inkrafttreten des Niederländischen Luftfahrtgesetzes im Jahre 1927 eingerichtet.

Bis zu diesem Zeitpunkt wurde die Verkehrskontrolle durch die Militär-Funkstation der Luftfahrtabteilung auf der Luftbasis Soesterberg durchgeführt, später durch den Rotterdamer Flughafen Waalhaven. Radar gab es zu dem Zeitpunkt noch nicht, Funk war das wichtigste und beinahe einzige Instrument für die Fluglotsen.

Kontrollzentren[Bearbeiten]

Folgende Teile dieses Abschnitts scheinen seit 2008 nicht mehr aktuell zu sein: "Bis 2007 wird die LVNL alle Aufgaben der militärischen Fluglotsen übernehmen" Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Neben dem Hauptsitz am Schiphol-Ost hat die LVNL Außenstellen auf den Flughäfen, auf denen sie Aufgabe der Flugkontrolle ausüben. Seit dem Jahr 2006 sind dies die Flughafen Rotterdam, Groningen Airport Eelde, und Maastricht Aachen Airport. In der Zukunft übernimmt die LVNL auch die Luftüberwachung am Flughafen Lelystad Airport.

Nach der Ankündigung des Verteidigungsministeriums, den Flughafen Twente zu schließen, arbeiten die Provinz Overijssel und die Gemeinde Enschede an dem Durchbruch des zivilen Flughafens von Enschede.

Bis 2007 wird die LVNL alle Aufgaben der militärischen Fluglotsen übernehmen, um den zivilen Flugverkehr zu kontrollieren. [Quelle: Pressebericht 1 Dez. 2005 auf http://www.luchthaventwente.nl].

Nebenaufgaben[Bearbeiten]

Außer der Abfertigung des gesamten Flugverkehrs im niederländischen Luftraum hat die LVNL auch noch andere Aufgaben, die im Niederländischen Luftfahrtgesetz geregelt sind. Dazu gehören das Erneuern und Instandhalten des technischen Systems, das Verteilen von Luftfahrtinformationen, die Ausbildung von Fluglotsen und das Erstellen von Luftfahrtkarten.

Die internationale Bezeichnung der LVNL ist Air Traffic Control the Netherlands.

LVNL ist ein Mitglied der Civil Air Navigation Services Organization.

Weblinks[Bearbeiten]