Luciano Laurana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Luciano Laurana (kroatisch: Lucijan Vranjanin; * um 1420 in Vrana, Zadar, Kroatien; † um 1479 in Pesaro) war ein Architekt der Frührenaissance und der Baumeister des Herzogspalasts in Urbino, der als eine der bedeutendsten Palastarchitekturen der italienischen Renaissance gilt.

Leben[Bearbeiten]

Panorama von Urbino mit dem Dom und dem Herzogspalast (Architekt Luciano Laurana)

Luciano Laurana wurde in Dalmatien geboren, damals venezianisches Gebiet an die türkische Welt grenzend. Er arbeitete in den frühen 1460er Jahren vermutlich am Hof der Sforza-Familie in Mantua und wurde von ihr beauftragt, das Rocca Constanza in Pesaro zu errichten.

1466 wurde er von Federico da Montefeltro, dem Grafen von Montefeltro und ersten Herzog von Urbino, eingeladen als leitender Architekt und Baumeister den Palast in Urbino, dem so genannten Palazzo Ducale, fertigzustellen. Urbino war unter Federicos Herrschaft zu einem bedeutenden Zentrum der Renaissance erblüht und seit 1454 wurde der ältere Palast an der Stelle des heutigen Nordflügels nach und nach erweitert. Laurana stellte bis zu seinem Weggang 1472 den Rohbau im Wesentlichen fertig, dessen Innenausbau ab 1476 durch Francesco di Giorgio vollendet wurde.

Der Palast gehört zusammen mit den nicht mehr erhaltenen Bauten in Mantua zu den ersten großen fürstlichen Residenzen der Renaissance in Europa.

Die Bedeutung Lauranas als Architekt ist lange Zeit nicht gewürdigt worden, er wurde erst von der modernen Kunstgeschichte wieder entdeckt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Janez Höfler: Der Palazzo ducale in Urbino unter den Montefeltro (1376–1508). Neue Forschungen zur Bau- und Ausstattungsgeschichte. Regensburg 2004.
  • Werner Lutz: "Der Architekt Luciano Laurana", Universität Augsburg Dissertation 1995
  • Werner Lutz: "Luciano Laurana und der Herzogspalast von Urbino", VDG Verlag 1996, ISBN 3-929742-78-0
  • Pasquale Rotondi: "The Ducal Palace of Urbino its architecture and decoration", Transatlantic Arts, ISBN 0-85458-070-0

Weblinks[Bearbeiten]