Lucius Arruntius Camillus Scribonianus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lucius Arruntius Camillus Scribonianus († wohl 42 n. Chr. in Issa) war ein römischer Senator des 1. Jahrhunderts n. Chr.

Leben[Bearbeiten]

Scribonianus war vermutlich ein Sohn (oder Enkel) des Marcus Furius Camillus (Konsul 8 n. Chr.) und wurde von Lucius Arruntius (Konsul 6 n. Chr.) adoptiert. Im Jahr 32 war er consul ordinarius mit Gnaeus Domitius Ahenobarbus. Unter Kaiser Caligula und seinem Nachfolger Claudius war er Statthalter (legatus Augusti pro praetore) von Dalmatien.

Durch Anstiftung von Annius Vinicianus fiel Scribonianus mit zwei Legionen im Jahr 42 von Kaiser Claudius ab.[1] Der Putsch brach aber nach wenigen Tagen zusammen, da Scribonianus von seinen Truppen verlassen wurde.[2] Er floh auf die Insel Issa und wurde dort vermutlich von dem Soldaten Volaginius getötet.[3]

Literatur[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Epitome de Caesaribus 4,4: Huius tempore Scribonianus Camillus intra Dalmatias imperator creatus continuo occiditur.
  2. Sueton: Claudius 13.
  3. Tacitus: Historien 2,75.