Lucrezia di Cosimo de’ Medici

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Portrait von Agnolo Bronzino

Lucrezia di Cosimo de’ Medici (* 14. Februar oder 7. Juni 1545 in Florenz; † 21. April 1562 in Ferrara) war das fünfte gemeinsame Kind und die dritte gemeinsame Tochter von Großherzog Cosimo I. aus der Familie der Medici und Eleonora von Toledo. Sie wurde im Juni 1558 per procurationem mit dem Herzog von Mòdena und Ferrara Alfonso II. d’Este verheiratet, zog aber erst zwei Jahre später nach Ferrara. Die Ehe blieb kinderlos. Ihr jäher Tod im Alter von nur 16 Jahren nährte auch Gerüchte, sie sei von ihrem Ehemann vergiftet worden.

Sie ist die Herzogin von Ferrare, die Robert Browning in My Last Duchess beschrieben hat[1].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Robert Browning, John Woolford, Daniel Karlin: The Poems of Browning: 1841–1846. Pearson Education, 1991, ISBN 9780582063990., S. 157–158

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lucrezia de' Medici – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien