Lucy Briers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lucy Jane Briers (* 19. August 1967 in Hammersmith, London) ist eine britische Theater- und Filmschauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Lucy Briers kam 1967 als Tochter der Schauspieler Richard Briers und Ann Davies im Londoner Stadtteil Hammersmith zur Welt, wo sie von 1978 bis 1985 die St. Paul’s Girls School besuchte. Bereits als Kind wollte sie in die Fußstapfen ihrer Eltern treten und Schauspielerin werden. Nachdem sie bis 1988 Theater an der Lancaster University studierte, nahm sie an der Bristol Old Vic Theatre School an einem dreijährigen Schauspielkurs teil. 1992 stand sie für den Fernsehfilm A Masculine Ending erstmals vor der Kamera. Es folgte ein Auftritt in der Science-Fiction-Serie Red Dwarf. Sie konzentrierte sich jedoch hauptsächlich auf ihre Theaterkarriere. So trat sie im Laufe der Jahre in mehreren Shakespeare-Stücken auf, darunter Der Sturm, Heinrich IV., Othello und Wie es euch gefällt.

Im BBC-Mehrteiler Stolz und Vorurteil (Pride and Prejudice) nach Jane Austens gleichnamigem Roman spielte sie 1995 die Rolle der unscheinbaren Mary Bennet neben Jennifer Ehle und Colin Firth. Im Jahr 2000 übernahm sie die Rollen der Paulina und der Dorcas in einer Inszenierung von Shakespeares Das Wintermärchen (The Winter’s Tale), wofür sie gute Kritiken erhielt.[1] Für ihre Doppelrolle als Betty und Edward in Cloud Nine erhielt sie 2004 eine Nominierung für den Theatre Award als Beste Nebendarstellerin. Des Weiteren war sie in britischen Fernsehserien wie Agatha Christie’s Poirot, Genie in the House, Doctors und Inspector Barnaby zu sehen.

Briers hat eine Schwester namens Kate. Seit 1995 ist sie mit dem Schauspieler und Regisseur Simon Cox verheiratet, der auch bei Stücken wie Harvest und Outside Edge, in denen Briers auf der Bühne stand, die Regie führte.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1992: A Masculine Ending (TV-Film)
  • 1992: Red Dwarf (TV-Serie, eine Folge)
  • 1992: Boon (TV-Serie, eine Folge)
  • 1992: The Blackheath Poisonings (TV-Serie, zwei Folgen)
  • 1993: Unnatural Causes (TV-Film)
  • 1995: Stolz und Vorurteil (Pride and Prejudice) (TV-Miniserie)
  • 1996: Casualty (TV-Serie, eine Folge)
  • 1998: Polizeiarzt Dangerfield (Dangerfield) (TV-Serie, eine Folge)
  • 1999: Wives and Daughters (TV-Serie, eine Folge)
  • 2002: Prince William (TV-Film)
  • 2003: Perks
  • 2004: Agatha Christie’s Poirot (TV-Serie, eine Folge)
  • 2005: Broken News (TV-Serie, zwei Folgen)
  • 2006: Long Hot Summer
  • 2007: Gerichtsmediziner Dr. Leo Dalton (Silent Witness) (TV-Serie, zwei Folgen)
  • 2007: Genie in the House (TV-Serie, eine Folge)
  • 2007: The Green Green Grass (TV-Serie, eine Folge)
  • 2007: Einstein and Eddington (TV-Film)
  • 2007–2010: Doctors (TV-Serie, zwei Folgen)
  • 2011: Inspector Barnaby (Midsomer Murders) (TV-Serie, eine Folge)
  • 2011: The Night Watch (TV-Film)
  • 2011: Twenty Twelve (TV-Serie, zwei Folgen)

Bühnenauftritte (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1993: The Venetian Twins – als Rosaura, Oxford
  • 1993: Der Sturm (The Tempest) – als Miranda, Salisbury
  • 1996: Emma – als Jane Fairfax, Edinburgh
  • 1996–1997: Heinrich IV. (Henry IV) – als Lady Percy und Dirne, English Touring Theater
  • 1998: Othello – als Desdemona, Newcastle
  • 2000: Wie es euch gefällt (As You Like It) – als Phöbe, Sheffield & Lyric Hammersmith
  • 2000: Das Wintermärchen (The Winter’s Tale) – als Paulina und Dorcas, Southwark, London
  • 2001: Don Juan – als Charlotte, Sheffield
  • 2003: Elektra – als Elektra, The Gate, London
  • 2004: Cloud Nine – als Betty und Edward, Sheffield (Nominierung für den Theatre Award als Beste Nebendarstellerin)
  • 2004: The Solid Gold Cadillac – als Amelia Shotgraven, West End
  • 2006: The Voysey Inheritance – als Voysey, Royal National Theatre, London

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. vgl. comcast.net