Ludbreg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ludbreg
Wappen von Ludbreg
Ludbreg (Kroatien)
Paris plan pointer b jms.svg
46.2516.616666666667157Koordinaten: 46° 15′ 0″ N, 16° 37′ 0″ O
Basisdaten
Staat: Kroatische Flagge Kroatien
Gespanschaft: Wappen der Gespanschaft Varaždin Varaždin
Höhe: 157 m. i. J.
Einwohner: 8.478 (2011)
Telefonvorwahl: (+385) 042
Postleitzahl: 42 230
Kfz-Kennzeichen:
Struktur und Verwaltung
(Stand: 2013, vgl.)
Gemeindeart: Stadt
Bürgermeister: Dubravko Bilić (SDP)
Website:

Ludbreg (dt. Lubring) ist eine Stadt und eine Verwaltungsgemeinde im Nord-Westen Kroatiens in der Region Mittelkroatien. Es liegt auf dem halben Weg zwischen den Städten Varaždin und Koprivnica am linken Ufer der Bednja in der Podravina (Drautal). Nach der Volkszählung von 2011 hat die Stadt 8.478 Einwohner.

Administrativ gehört die Stadt Ludbreg zur Gespanschaft Varaždin (kroat. Varaždinska županija).

Ludbreg ist seit Jahrhunderten als Wallfahrtsort bekannt und wird Jahr für Jahr von tausenden Pilgern besucht. Die Stadt wurde erstmals 1320 als Castrum Ludbreg erwähnt. Der Name kommt wahrscheinlich von einem Kreuzfahrer namens Lobring, der die Siedlung gründete. Im renovierten Schloss des Adelsgeschlechts Batthyány (kroat. Baćan) ist eine anerkannte Restaurierungswerkstatt untergebracht. Ludbreg ist auch eine Weingegend (besonders für Riesling und Graševina).[1]

Gemeinde[Bearbeiten]

Die folgenden Ortschaften gehören zur Stadt Ludbreg:

Apatija, Bolfan, Čukovec (Ludbreg), Globočec Ludbreški, Hrastovsko, Kućan Ludbreški, Ludbreg, Segovina, Selnik, Sigetec Ludbreški, Slokovec und Vinogradi Ludbreški.[2]

Berühmtheiten aus Ludbreg[Bearbeiten]

  • Rudolf Fizir (1891–1960), Flugzeugbauer[3]
  • Mladen Kerstner (1928–1991), Schriftsteller [4]
  • Tomislav Mužek (1976-), Opernsänger
  • Vladimir Filipović (1906–1984), Philosoph

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Ludbreg Tourist Board
  2. Offizielle Webseite von Ludbreg
  3. www.villa-pape.com/famous-croations
  4. Mladen Kerstner in der Bibliothek Ludberg

Weblinks[Bearbeiten]