Ludeca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die britischen Inseln zu Beginn des 9. Jahrhunderts

Ludeca († 827) war König des angelsächsischen Königreichs Mercia von 826 bis 827. Nach dem Tod König Beornwulfs im Jahr 826, der während eines Feldzugs gegen die aufständischen Ostangeln gefallen war, wurde Ludeca zum König der Mercier erhoben. Vor seiner Thronbesteigung trat Ludeca in zwei Dokumenten Beornwulfs als dux (Ealdorman) in Erscheinung.[1] Stenton zufolge war Ludeca der erste Herrscher Mercias, der nicht dem ursprünglichen Königshaus Mercias entstammte.[2] In einer späteren Quelle wird Ludeca als Verwandter seines Vorgängers Beornwulfs bezeichnet,[3] was nahelegt, dass er der ursprünglichen königlichen Linie familiär verbunden war.[4] Nur ein Jahr später wurde er während einer Schlacht, in der er gegen die immer noch aufständischen Ostangeln kämpfte, getötet.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. B. Yorke, Kings and Kingdoms of Early Anglo-Saxon England, S. 120
  2. F.M. Stenton, Anglo-Saxon England, S. 232
  3. Florentii Wigorniensis Monachi Chronicon ex Chronicis, vol. 1, S. 266
  4. D. P. Kirby, The Earliest English Kings, S. 157
  5. ASC A, s. a. 825

Literatur[Bearbeiten]

Quelle[Bearbeiten]

  • The Anglo-Saxon Chronicle: MS A v. 3, Janet Bately (Hrsg.), Brewer, Rochester (NY) 1986, ISBN 0-8599-1103-9.
  • Florentii Wigorniensis Monachi Chronicon ex Chronicis, vol. 1, Benjamin Thorpe (Hrsg.), Sumptibus Societatis, London 1848

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Beornwulf König von Mercien
826–827
Wiglaf