Ludger Abeln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ludger Abeln (2010)

Ludger Abeln (* 10. Juni 1964 in Meppen) ist ein deutscher Unternehmenssprecher; er war zuvor Hörfunk- und Fernsehmoderator.

Werdegang[Bearbeiten]

Nach dem Abitur am Gymnasium Marianum in Meppen und einer Ausbildung zum Möbeltischler nahm Abeln ein Studium an der Universität Hannover auf. Seine Bundeswehrzeit absolvierte Abeln als Reserveoffiziersanwärter im Sanitätsbataillon 11 in Leer.

Nach einem Volontariat arbeitete Abeln als Redakteur und Moderator bei verschiedenen Radiosendern (Antenne Niedersachsen, Radio ffn). In seiner Funktion als Reporter des Senders Antenne Niedersachsen reiste Abeln aufgrund seiner Kenntnisse im Militärwesen als Kriegsberichterstatter nach Somalia. Dort berichtete er beinahe drei Wochen über den Einsatz deutscher Truppen bei der UNOSOM-Mission der Vereinten Nationen; tägliche Berichterstattung und Reportagen gehörten zu seinem Aufgabenbereich.

1999 wechselte er zum NDR-Fernsehen und arbeitete in den Redaktionen Dat is wat!?, Polizeireport Niedersachsen und Talk op Platt, wo er erstmals als Co-Moderator agierte. Ab 2000 moderierte er das Regionalmagazin Hallo Niedersachsen, einige Folgen der Reihe Nordabend, die NDR-Quizshow sowie die Sendung Lust auf Norden. Von September 2004 bis Ende August 2009 war Abeln der Moderator der Aktuellen Schaubude.

Auf Grund seiner Kenntnisse der niederdeutschen Sprache moderierte er einmal im Monat das NDR-Landesmagazin Niedersachsen 19.30 auf Plattdeutsch sowie einmal monatlich am Sonntag einen Fernseh-Frühschoppen ebenfalls auf Plattdeutsch.

Anfang 2014 beendete er seine Tätigkeit beim NDR und startete einen beruflichen Neuanfang abseits von Funk und Fernsehen.[1] Derzeit (Oktober 2014) ist er als Sprecher der Volkswagen AG Emden tätig.[2]

Privates und soziales Engagement[Bearbeiten]

Ludger Abeln lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Leer. Abeln arbeitet seit September 2006 ehrenamtlich als Stiftungsmitglied der Caritas-Stiftung des Bistums Osnabrück. Als ehemaliger Ministrant und katholischer Jugendgruppenleiter sowie Pfarrgemeinderatsmitglied seiner Gemeinde hat Abeln eine Bindung zum katholischen Glauben. Seit August 2009 ist er Botschafter für Perspektive 50 plus - Beschäftigungspakte für Ältere in den Regionen im Kreis Leer.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1999–2014: Hallo Niedersachsen
  • 1999–2003: Talk op Platt
  • 2000–2004: NDR-Quizshow
  • 2004–2014: DAS!
  • 2005: Das NDR Reisequiz
  • 2005–2009: Aktuelle Schaubude
  • 2007: Gib mir 5
  • 2009: Ein Strauß voll Glück
  • 2010–2014: Lust auf Norden
  • 2010–2014: Plattdütsch-Frühschoppen mit Ludger Abeln

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tschüss Ludger Abeln! bei ndr.de vom 9. Februar 2014
  2. Internetseite der Volkswagen AG Emden, abgerufen am 29. Oktober 2014.