Ludwig Adam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wickerl Adam (Wien 2009)

Ludwig „Wickerl“ Adam (* 1949) ist ein österreichischer Musiker. Bekannt wurde er unter anderem als Gründer und Frontmann des Musikprojektes Hallucination Company.

Ludwig Adam besuchte die Wiener Musikakademie, machte eine Körpertheaterausbildung und war Mitglied des Dramatischen Zentrums. 1977 gründete er die Hallucination Company, aus der später namhafte Musiker wie Falco, Hansi Lang, Geri Schuller oder sein Sohn Zebo Adam (Gitarrist der Band Russkaja) hervorgingen. Seine ersten Auftritte hatte er im HVZ (Hernalser Vergnügungszentrum, das heutige Metropol).

Der vor allem als Wickerl Adam bekannte Künstler wird gelegentlich als Frank Zappa Österreichs bezeichnet und betätigte sich neben seinem musikalischen Wirken auch als Drehbuchautor, Regisseur und Schauspieler. 2006 wurde ihm der österreichische Musikpreis Amadeus für sein Lebenswerk verliehen. Im April 2008 erhielt er das Goldene Verdienstzeichen des Landes Wien.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. wien.at - Mailath-Pokorny ehrt „Rock-Pioniere“ (Rathauskorrespondenz vom 4. April 2008)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wickerl Adam – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien