Ludwig I. (Blois)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ludwig I. von Châtillon (franz: Louis I de Châtillon; † 26. August 1346 bei Crécy) war ein Graf von Blois und Dunois, sowie Herr von Avesnes aus dem Haus Châtillon. Er war ein Sohn des Grafen Guido I. von Blois († 1342) und der Margarete von Valois, einer Schwester des Königs Philipp VI. von Frankreich. Sein Bruder war Karl von Blois, der Prätendent auf das Herzogtum Bretagne.

Ludwig heiratete um 1340 in Soissons Jeanne d'Avesnes († 1350), Gräfin von Soissons und Herrin von Chimay, eine Tochter des Jean d'Avesnes, Herr von Beaumont., aus dem Haus Avesnes. Sie hatten drei Söhne:

  • Ludwig II. († 1372), Graf von Blois und Dunois
  • Johann II. († 1381), Graf von Blois und Dunois
  • Guido II. († 1397), Graf von Soissons, Blois und Dunois

Ludwig kämpfte am 26. August 1346 in der Schlacht von Crécy, in der er getötet wurde. Seine Witwe heiratete später den Markgrafen Wilhelm I. von Namur.

Anmerkung[Bearbeiten]

  • Ludwig I. von Châtillon war der zweite seines Namens der als Graf von Blois amtierte. Vor ihm regierte bereits Graf Ludwig († 1205) aus dem Haus Blois, allerdings wird dieser in der Regel ohne Ordnungszahl genannt.

Weblink[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Guido I. Graf von Blois
Graf von Dunois
Blason Blois-Châtillon.svg

1342–1346
Ludwig II.