Ludwig I. (Spanien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Ludwig als Fürst von Asturien

Ludwig I. von Spanien (span. Luis, * 25. August 1707 in Madrid; † 31. August 1724 ebenda) entstammte dem Haus Bourbon und war im Jahr 1724 König von Spanien.

Leben[Bearbeiten]

Ludwig von Spanien wurde als ältester Sohn von König Philipp V. von Spanien und dessen erster Gemahlin Maria Luisa Gabriella von Savoyen, Tochter des Herzogs Viktor Amadeus II. von Savoyen, dem späteren König von Sardinien, geboren.

Am 20. Januar 1722 wurde er dynastischen Wünschen entsprechend vierzehnjährig mit der zwölfjährigen Prinzessin Louise Elisabeth von Orléans, Tochter des Regenten von Frankreich, Philipp II., Herzog von Orléans, verheiratet.

Am 15. Januar 1724 dankte König Philipp V. ab und sein ältester Sohn bestieg als König Ludwig I. den spanischen Thron, jedoch währte seine Regentschaft nur sieben Monate. Der Jüngling starb an den Pocken, ohne mit Louise Elisabeth Kinder gezeugt zu haben. Somit ging die Krone zurück an seinen Vater Philipp V., der die königliche Witwe im Jahr darauf diskret nach Frankreich zurückreisen ließ. Im Gegenzug hatte man Ludwigs Halbschwester Maria Anna Viktoria von Spanien, die ursprünglich als Gemahlin für König Ludwig XV. geplant war, von Frankreich nach Spanien zurückkehren lassen; der französische Hof verfolgte neue politische Interessen.

Diplomatischer Schachzug[Bearbeiten]

Es ist bis heute unklar, warum Philipp V. 1724 auf den Thron verzichtete. Wahrscheinlich erwartete er den Tod des vierzehnjährigen Knaben Ludwig XV. von Frankreich, der der letzte überlebende legitime Nachkomme König Ludwig XIV. außer ihm war. In diesem Fall hätte er als nächster Verwandter die französische Krone übernehmen können, der Friede von Utrecht verbot aber die Vereinigung der Kronen von Frankreich und Spanien in derselben Person.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ludwig I. von Spanien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Vorgänger Amt Nachfolger
Karl von Österreich und Österreich Fürst von Asturien
1709–1724
Ferdinand von Bourbon und Savoyen
Philipp V. König von Spanien
1724
Philipp V.