Ludwig Redtenbacher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ludwig Redtenbacher (1814–1876)

Ludwig Redtenbacher (* 10. Juni 1814 in Kirchdorf an der Krems, Oberösterreich; † 8. Februar 1876 in Wien) war ein österreichischer Entomologe und Arzt.

Ludwig Redtenbacher war der Bruder des Chemikers Josef Redtenbacher. Er studierte von 1833 bis 1838 Medizin an der Universität Wien, 1843 wurde er zum Dr. med. promoviert. Er arbeitete ab 1835 als Praktikant, ab 1847 als Assistent an der Insektensammlung des Hofnaturalienkabinetts. Redtenbacher war 1851/52 Professor in Prag und ab 1860 Direktor des Naturhistorischen Museums in Wien. Er galt als bedeutendster österreichischer Koleopterologe seiner Zeit.

Die Redtenbachergasse in Wien Ottakring und Hernals ist seit 1894 nach ihm benannt.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Die Gattungen der deutschen Käfer-Fauna nach der analytischen Methode, 1845
  • Fauna austriaca: Die Käfer, 1849 (3. Aufl. 1874)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]