Luemschwiller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luemschwiller
Wappen von Luemschwiller
Luemschwiller (Frankreich)
Luemschwiller
Region Elsass
Département Haut-Rhin
Arrondissement Altkirch
Kanton Altkirch
Koordinaten 47° 39′ N, 7° 17′ O47.6552777777787.2891666666667309Koordinaten: 47° 39′ N, 7° 17′ O
Höhe 283–408 m
Fläche 7,27 km²
Einwohner 695 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 96 Einw./km²
Postleitzahl 68720
INSEE-Code

Luemschwiller (deutsch Lümschweiler) ist eine französische Gemeinde mit 695 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Haut-Rhin in der Region Elsass. Sie gehört zum Arrondissement Altkirch, zum Kanton Altkirch und zum seit 2001 bestehenden Gemeindeverband Secteur d’Illfurth.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde Luemschwiller liegt im Sundgau, südlich von Mülhausen und nordöstlich von Altkirch in einem Seitental des Flusses Ill.

Nachbargemeinden von Luemschwiller sind Zillisheim im Norden, Steinbrunn-le-Haut im Osten, Obermorschwiller im Südosten, Emlingen im Süden, Walheim im Südwesten, Tagolsheim im Westen sowie Illfurth im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten]

Im 12. Jahrhundert hieß der Ort Limmiswiler. Er war wissentlich den Herrschaften von Altkirch, später von Ferrette und 1324 bis 1648 den Habsburgern unterstellt. Unter den Reinachern wurden ein Schloss und eine Synagoge errichtet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
504 516 535 644 674 682 705

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Luemschwiller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien