Luis Enrique Martínez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem kolumbianischen Fußballtorhüter Luis Enrique Martínez. Zum spanischen Fußballspieler siehe Luis Enrique Martínez García.



Luis Enrique Martínez
Spielerinformationen
Voller Name Luis Enrique Martínez Rodríguez
Geburtstag 20. August 1982
Geburtsort NecoclíKolumbien
Größe 191 cm
Position Tor
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2001
2001
2002-2003
2003-2004
2004-2006
2006-2009
2007-2008
2010–2012
2012
2013-
Envigado FC
Atlético Huila
Guanacasteca
Envigado FC
Santa Fe
Sakaryaspor
Vestel Manisaspor (Leihe)
Once Caldas
Envigado FC
Atlético Nacional(Leihe)
2 (0)
5 (0)
7 (0)
17 (0)
61 (0)
43 (0)
2 (0)
57 (0)
8 (1)
8 (0)
Nationalmannschaft2
2003– Kolumbien 14 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 8. April 2013
2 Stand: 8. April 2013

Luis Enrique Martínez (* 20. August 1982 in Necoclí, Kolumbien) ist ein kolumbianischer Fußballtorhüter.

Er ist Torhüter der kolumbianischen Fußballnationalmannschaft und spielte bei dem türkischen Verein Sakaryaspor. In der Winterpause der Saison 2007/2008 wechselte er zum türkischen Erstligisten Vestel Manisaspor. Er begann seine Fußballkarriere beim Envigado FC und wechselte dann zu Independiente Santa Fe. 2010 kehrte er nach Kolumbien zurück und gewann 2010 mit Once Caldas die kolumbianische Meisterschaft. Aktuell spielt er bei Atlético Nacional in Medellín, wo er 2013 zwei Meisterschaften und den Pokal gewinnen konnte.

Für Furore sorgte er als er am 30. Mai 2006 in einem Länderspiel gegen Polen mit einem Abschlag aus einer Distanz von über 90 m ein Tor erzielen konnte. Somit reihte sich Martínez in die Reihe der wenigen Fußballspieler ein, die als Torhüter ein Tor erzielten, und – was noch seltener ist – in die Reihe der Spieler, die aus dem eigenen Strafraum heraus ein Tor erzielen konnten.

In Deutschland wurde dieses Tor zum Tor des Monats Mai 2006 gewählt.

Erfolge[Bearbeiten]