Luis Felipe Laverde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luis Felipe Laverde (2013)
Luis Felipe Laverde 2012.jpg

Luis Felipe Laverde Jimenez (* 6. Juli 1979 in Avola) ist ein kolumbianischer Radrennfahrer.

Luis Felipe Laverde wurde 2001 pan-amerikanischer Meister auf der Straße in der Klasse U23. Daraufhin bekam er einen Vertrag bei dem Radsport-Team Mobilvetta Design-Formaggi Trentini. Nach einem Jahr wechselte er zu Formaggi Pinzolo Fiavè. Dort gewann er eine Etappe der Lombardischen Woche. Von 2005 bis 2008 fuhr Laverde für das italienische Professional Continental Team Ceramiche Panaria-Navigare. Beim Giro d’Italia feierte er die wohl größten Erfolge seiner Karriere. 2006 gewann er die 14. Etappe nach Domodossola im Sprint gegen Francisco Pérez, 2007 siegte er auf der Etappe nach Spoleto.

Erfolge[Bearbeiten]

2006

2007

2010

Teams[Bearbeiten]