Luis Pérez Rodríguez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luis Pérez bei der Siegerehrung des Clásica Alcobendas

Luis Pérez Rodríguez (* 16. Juni 1974 in Torrelaguna) ist ein ehemaliger spanischer Radrennfahrer.

Luis Pérez begann seine Profikarriere 1995 bei dem spanischen Radsport-Team ONCE. 1999 nahm er zum ersten Mal an der Tour de France teil und beendete sie auf dem 29. Gesamtrang. Daraufhin wechselte er zu Vitalicio Seguros. Nach nur einem Jahr dort, ging er für ein weiteres Jahr zu Festina. Ab 2002 fuhr er für das deutsche Team Coast. Da es sich im Frühjahr 2003 aufgrund finanzieller Probleme auflöste, wechselte er zur Équipe Cofidis. Bei der Vuelta a España feierte er im gleichen Jahr noch seinen bisher größten Erfolg. Er gewann die zweite Etappe von Gijón nach Cangas de Onís.

Pérez startete zweimal bei der Tour und insgesamt viermal bei der Vuelta a España; seine beste Platzierungen in Spanien waren jeweils ein zehnter Platz 2003 und 2006. 2007 beendete er seine Radsport-Laufbahn.

Palamrès[Bearbeiten]

2003

2007

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]