Luis de Velasco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luis de Velasco

Don Luis de Velasco, Marqués de Salinas (* 1511 in Carrión de los Condes; † 31. Juli 1564 in Mexiko-Stadt) war zweiter Vizekönig von Neuspanien.

Leben[Bearbeiten]

Velasco entstammte einem alten kastilischen Adelsgeschlecht und bekleidete mehrere Verwaltungsämter, ehe er 1550 nach Mexiko kam, um Antonio de Mendoza als Vizekönig abzulösen. Velasco bekräftigte die Gesetze von 1542, die die Ausbeutung der Einheimischen einschränken sollten, und befreite Tausende von Indianern. 1553 eröffnete Velasco die Real y Pontificia Universidad de México, und 1559 sandte er eine erfolgreiche Expedition zur Eroberung von Florida aus. Während seiner Herrschaft drangen die spanischen Siedler weiter nach Norden vor, und die reichen Silberminen von Zacatecas wurden ausgebeutet. Kurz vor seinem Tod bereitete Velasco die Legazpiexpedition zu den Philippinen vor.

Sein Sohn gleichen Namens, Luis de Velasco („el joven“), Marqués de Salinas (1539–1616), war zweimal Vizekönig von Neuspanien und einmal von Peru.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Antonio de Mendoza Vizekönig von Neuspanien (Mexiko)
1550–1564
Gastón de Peralta