Luisa Fernandez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Luisa Fernandez (* 14. August 1961) ist eine spanischstämmige und in Barmstedt lebende Popsängerin.

Karriere[Bearbeiten]

1977 wurde Fernandez mit 16 Jahren bei einem Talentwettbewerb in einer Diskothek in Alveslohe (Kreis Segeberg) entdeckt, woraufhin sie einen Plattenvertrag erhielt. Die Single Lay Love on You kam im Frühjahr 1978 heraus und erreichte Platz 7 in Deutschland, Platz 5 in Österreich und Platz 15 in der Schweiz. In Belgien erlangte der Titel sogar Goldstatus. Das von John David Parker produzierte Debütalbum Discodarling wurde ebenfalls ein großer Erfolg.

Noch im selben Jahr nahm sie auch die deutsche Version Ein Mann wie du auf, die aber in der Version von Tina York etwas erfolgreicher war. Eine zweite erfolgreiche Single wurde Give Love a Second Chance, die in Deutschland Platz 11 und in Österreich Platz 16 erreichte.

1979 erschien das zweite Album Spanish Dancer. Nach dem Ende der Discowelle hörte man eine Weile nur wenig von Fernandez, bis sie den deutschen Sänger und Produzenten Peter Kent kennenlernte. 1986 nahmen die beiden Musiker die gemeinsame Single Solo por ti auf, die ein Top-20-Hit in Deutschland und sogar Platz 1 in Österreich wurde. Besonders in Österreich konnte das auch privat liierte Paar die größten Erfolge verbuchen: die Singles Con esperanza, Dos horas mas, La luna lila (Purple Moon), Quizás, quizás, quizás und Y tu stiegen dort in die Top 20.

1997 beendete Fernandez die Zusammenarbeit mit Peter Kent.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
Flag of Germany.svg DE Flag of Austria.svg AT Flag of the United Kingdom.svg UK
1987 L P 24
(2 Wo.)
mit Peter Kent
1992 Ambiente 39
(1 Wo.)
mit Peter Kent
weitere Alben
  • 1978: Disco darling
  • 1979: Spanish Dancer
  • 1988: Y tu (mit Peter Kent)
  • 1995: Mar y sol (mit Peter Kent)

Kompilationen[Bearbeiten]

mit Peter Kent
  • 1989: Ihre größten Erfolge
  • 1991: The Maxi Hits
  • 1994: The Hit Collection - Double Gold
  • 1995: Cinderella Rockafella
  • 2002: It’s a Real Good Feeling
  • 2008: Greatest Hits Reloaded

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
Flag of Germany.svg DE Flag of Austria.svg AT Flag of the United Kingdom.svg UK
1978 Lay Love on You 7
(30 Wo.)
5
(16 Wo.)
31
(9 Wo.)
1978 Give Love a Second Chance 11
(16 Wo.)
16
(12 Wo.)
1986 Solo por ti 18
(12 Wo.)
1
(24 Wo.)
mit Peter Kent
1987 Con esperanza 7
(16 Wo.)
mit Peter Kent
1987 Quizás, Quizás, Quizás 12
(6 Wo.)
mit Peter Kent
1987 Dos horas mas 16
(6 Wo.)
mit Peter Kent
1988 Mañana 19
(2 Wo.)
mit Peter Kent
1989 Y tu 14
(8 Wo.)
mit Peter Kent
1990 La luna lila (Purple Moon) 5
(19 Wo.)
mit Peter Kent
1991 Illusion (Ilusion) 25
(3 Wo.)
mit Peter Kent
1992 Perdona 75
(3 Wo.)
mit Peter Kent
weitere Singles
  • 1978: Ein Mann wie du (deutsche Version von Lay Love on You)
  • 1978: Loca por ti (spanische Version von Lay Love on You)
  • 1978: Stop
  • 1979: Granada
  • 1979: We All Love You Superman
  • 1979: Sei Il Piu' Forte Superman (italienische Version von We All Love You Superman)
  • 1979: New York Dance
  • 1979: Dead End Street
  • 1980: Love Me Tonight
  • 1981: Africa
  • 1982: Take Me
  • 1983: Like a Hurricane
  • 1985: A tu lado
  • 1986: Girls Play Dirty
  • 1986: Quiero que seas mi amante
  • 1987: Lay Love on You (Remake ’87)
  • 1988: Lay Love on You (Remake ’88)
  • 1989: Porque no (mit Peter Kent)
  • 1992: Fiesta del sol (mit Peter Kent)
  • 1993: Viva (mit Peter Kent)

Literatur[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: Singles Alben

Weblinks[Bearbeiten]