Luisa von Guzmán

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luisa von Guzmán, Königin von Portugal

Luisa von Guzmán (auf portugiesisch: Luisa de Gusmão) (* 1613 in Sanlúcar de Barrameda; † 6. November 1666 in Lissabon) war eine spanische Adlige und ab 1640 bis 1656 Königin von Portugal (als Ehefrau, nicht als Herrscherin eigenen Rechts).

Sie wurde als Tochter des spanischen Adligen Johann Manuel Pérez de Guzmán, achter Herzog von Medina Sidonia und Johana Lourença Gómez de Sandoval y la Cerda geboren. 1633 heiratete sie Johann II., den achten Herzog von Braganza. Dieser bestieg 1640, nachdem ein Aufstand die spanische Herrschaft in Portugal beendet hatte (siehe Philipp III. von Portugal, Personalunion Portugals mit Spanien) den portugiesischen Thron, Luisa wurde so Königin von Portugal.

Sie war Mutter von sieben Kindern, darunter die portugiesischen Könige Alfons VI. und Peter II. und Katharina Henrietta, Königin von England (die Ehefrau Karl II.)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Luisa de Guzman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch[Bearbeiten]

Liste der Königinnen Portugals, Liste der Könige Portugals, Geschichte Portugals, Zeittafel der Geschichte Portugals.
Vorgängerin Amt Nachfolgerin
Élisabeth de Bourbon Königin von Portugal
1640–1656
Maria Francisca Elisabeth von Savoyen