Lukas Heller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lukas Heller (* 1930 in Kiel; † 2. November 1988 in London) war ein deutscher Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten]

Lukas Heller wanderte schon als Kind mit seinen Eltern nach England aus. Nach mehreren Versuchen, in unterschiedlichen Berufen Fuß zu fassen, kam er zum Film. Sein erster nennenswerter Beitrag waren zusätzliche Dialoge zum Film Das Mädchen Saphir unter der Regie von Basil Dearden. Nach dem Erfolg des Psychothrillers Was geschah wirklich mit Baby Jane? blieb Heller vor allem diesem Genre treu, schrieb aber auch das Buch zum Abenteuerfilm Der Flug des Phoenix von Robert Aldrich.[1] International bekannt wurde Heller vor allem mit dem Drehbuch zu dem Kriegsfilm Das dreckige Dutzend. Die späteren Werke sind wenig erwähnenswert. Sein Sohn Bruno Heller ist ebenfalls Drehbuchautor.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Drehbuch
Literarische Vorlage
  • 1991: Was geschah wirklich mit Baby Jane? (Whatever happened to Baby Jane? ) - Vorlage: Drehbuch zu "Was geschah wirklich mit Baby Jane?" von 1962
  • 2004: Der Flug des Phoenix - Vorlage: Drehbuch zu "Der Flug des Phoenix" von 1965

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Berlin 2001, Band 3, S. 624