Luke Adam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Luke Adam Eishockeyspieler
Luke Adam
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 18. Juni 1990
Geburtsort St. John’s, Neufundland und Labrador, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 92 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #72
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2008, 2. Runde, 44. Position
Buffalo Sabres
Spielerkarriere
2005–2006 St. John’s Maple Leafs
2006–2008 St. John’s Fog Devils
2008–2009 Montréal Juniors
2009–2010 Cape Breton Screaming Eagles
2010–2011 Portland Pirates
seit 2011 Buffalo Sabres
Rochester Americans

Luke Adam (* 18. Juni 1990 in St. John’s, Neufundland und Labrador) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Oktober 2010 bei den Buffalo Sabres in der National Hockey League auf der Position des Centers spielt, jedoch hauptsächlich für deren Farmteam, die Rochester Americans, zum Einsatz kommt. Sein Vater Russ Adam war ebenfalls professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Adam spielte zunächst bis 2006 in seiner Geburtsstadt bei den St. John’s Maple Leafs, ehe er im QMJHL Entry Draft 2006 in der ersten Runde an siebter Stelle von den St. John’s Fog Devils aus der Québec Major Junior Hockey League ausgewählt wurde. Nach nur 15 Punkten in seiner Rookiesaison steigerte er sich im Folgejahr auf 66 Scorerpunkte, woraufhin er im NHL Entry Draft 2008 in der zweiten Runde an 44. Position von den Buffalo Sabres ausgewählt wurde. Durch den Umzug der Fog Devils nach Montréal spielte der Angreifer in der Spielzeit 2008/09 für die Montréal Juniors. Er bestritt aufgrund der Teilnahme an der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2010 und einer Milzverletzung gegen Ende der Spielzeit nur 47 Partien, in denen er auf 49 Punkte kam. Zur Saison 2009/10 transferierten die Juniors den Stürmer im Austausch für Nicolas Chouinard, Spencer MacDonald und ein Erstrunden-Wahlrecht im QMJHL Entry Draft 2009 zum Ligakonkurrenten Cape Breton Screaming Eagles. Dort absolvierte er mit 90 Punkten in 56 Begegnungen seine beste Spielzeit und wurde ins First All-Star-Team berufen. Gegen Ende der Spielzeit holten ihn die Buffalo Sabres, die ihn bereits im April 2010 unter Vertrag genommen hatten, in ihr Farmteam. Für die Portland Pirates bestritt Adam drei Spiele in den Play-offs der American Hockey League.

Mit Beginn der Saison 2010/11 war Adam fester Bestandteil des Kaders der Pirates, kam aber bereits im Oktober 2010 zu seinem Debüt in der National Hockey League. Im Saisonverlauf bestritt der Center 19 NHL-Spiele für die Sabres und kam dabei auf vier Punkte. In der AHL absolvierte er 57 Spiele und erzielte 62 Punkte. Dies waren teamintern hinter Mark Mancaris 64 die zweitmeisten und unter allen Liganeulingen die meisten. Folglich erhielt Adam den Dudley „Red“ Garrett Memorial Award als bester Rookie der Saison und wurde ins AHL All-Rookie Team berufen. Darüber hinaus hatte er im Saisonverlauf am AHL All-Star Classic teilgenommen. Zur Saison 2011/12 erhielt er einen Stammplatz im NHL-Kader der Sabres. Im Saisonverlauf erhielt er eine Nominierung zur SuperSkills-Competition der Rookies beim NHL All-Star Game 2012 in der kanadischen Hauptstadt Ottawa.

Trotz der 20 Punkte in 52 NHL-Spielen verbrachte er nahezu die komplett Saison 2012/13 in der AHL bei den Rochester Americans, für die er insgesamt 67 Mal auf dem Eis stand. Bei den Sabres kam er nur auf vier Spiele und stand zu Beginn der Spielzeit 2013/14 ebenfalls nicht im NHL-Kader. Erst im November 2013 wurde er erneut ins NHL-Aufgebot berufen.[1]

International[Bearbeiten]

Adam vertrat sein Heimatland Kanada bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2010 in den kanadischen Städten Saskatoon und Regina. Nach einer knappen 5:6-Niederlage in der Overtime gegen die Vereinigten Staaten gewannen die Kanadier die Silbermedaille. In sechs Turnierspielen erzielte Adam vier Tore, darunter der erste Treffer des Finalspiels, und bereitete weitere vier vor. Zudem erhielt er acht Strafminuten.

Zudem spielte er bei der World U-17 Hockey Challenge 2006 für das Team Canada Atlantic, wo er in fünf Spielen ein Tor vorbereitete.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2006/07 St. John’s Fog Devils QMJHL 63 6 9 15 51 4 0 2 2 4
2007/08 St. John’s Fog Devils QMJHL 70 36 30 66 72 6 3 5 8 8
2008/09 Montréal Juniors QMJHL 47 22 27 49 59
2009/10 Cape Breton Screaming Eagles QMJHL 56 49 41 90 75 5 3 1 4 2
2009/10 Portland Pirates AHL 3 0 2 2 0
2010/11 Portland Pirates AHL 57 29 33 62 46 12 4 3 7 14
2010/11 Buffalo Sabres NHL 19 3 1 4 12
2011/12 Rochester Americans AHL 27 4 9 13 18 3 0 1 1 4
2011/12 Buffalo Sabres NHL 52 10 10 20 14
2012/13 Rochester Americans AHL 67 15 22 37 57 3 0 0 0 2
2012/13 Buffalo Sabres NHL 4 1 0 1 2
2013/14 Rochester Americans AHL 59 29 20 49 48 5 2 3 5 4
2013/14 Buffalo Sabres NHL 12 1 0 1 4
QMJHL gesamt 236 113 107 220 261 15 6 8 14 14
AHL gesamt 210 77 84 161 169 26 6 9 15 24
NHL gesamt 87 15 11 26 32

International[Bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2006 Kanada Atlantic U17-WHC 5 0 1 1 2
2010 Kanada U20-WM 6 4 4 8 8
Junioren gesamt 11 4 5 9 10

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. nhl.com: „SABRES RECALL ADAM, MCNABB“ (englisch, 20. November 2013, abgerufen am 5. Dezember 2013)