Luke Eberl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lucas Elliott, vorwiegend unter den Namen Luke Eberl und Luke Ebrel bekannt, (* 29. März 1986 in Boulder, Colorado) ist ein US-amerikanischer Filmschauspieler, der allerdings auch als Filmproduzent, Regisseur, Drehbuchautor und Cutter tätig ist.

Werdegang[Bearbeiten]

Eberl stand bereits in Filmen wie Phantoms (mit Ben Affleck und Peter O’Toole) oder Planet der Affen (mit Mark Wahlberg und Tim Roth) vor der Kamera. Zuletzt übernahm Elliott 2006 eine Nebenrolle in Clint Eastwoods Kriegsfilm Letters from Iwo Jima.

Auch war er Gastdarsteller in Fernsehserien wie Ein Hauch von Himmel, Boston Public, Für alle Fälle Amy und Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen.

Seit 2002 begann der damals 16-jährige Kurzfilme zu drehen, für die er sich als Autor, Regisseur und Produzent verantwortlich zeigte.

Bisher veröffentlichte Kurzfilme waren 2002 der 19-minütige Incest mit Hallee Hirsh, Erick Avari und Courtland Mead und 2005 der bereits 48 Minuten lange Fellowship, ein Film, in dem wie in Incest Jungdarsteller (darunter Elijah Runcorn und Amy Perry) die Hauptrollen verkörperten.

Im Jahre 2007 war Eberl als Autor und als Direktor des Dramas Choose Connor tätig.

Weblinks[Bearbeiten]