Luke Hansard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luke Hansard

Luke Hansard (* 1752 in Norwich; † 29. Oktober 1828) war ein englischer Buchdrucker.

Luke Hansard erlernte die Buchdruckerkunst, trat 1772 beim Parlamentsdrucker Hughes in London als Setzer ein, wurde 1799 dessen Teilhaber und übernahm 1800 das ganze Geschäft. Er starb am 29. Oktober 1828. Von 1774 bis zu seinem Tod verlegte er die Journals of the House of Commons, die Debattenprotokolle des Unterhauses.

Sein ältester Sohn, Thomas Curson Hansard (* 1776, † 14. Mai 1833), seit 1805 Besitzer einer eigenen Buchdruckerei, schrieb die noch heute in England hochgeschätzte Typographia, an historical sketch of the origin and progress of printing (London 1825). Dieselbe ist dem sogenannten Andreäschen Handbuch der Buchdruckerkunst (Frankfurt am Main 1827) zu Grunde gelegt.

Weblinks[Bearbeiten]

Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.