Lulworth Castle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lulworth Castle, 2003

Lulworth Castle ist ein in East Lulworth, Dorset, südlich von Wool, liegendes Schloss.

Lulworth Castle wurde etwa 1610 von Thomas Howard, 3. Lord Bindon, dem Sohn des 2. Duke of Norfolk, als Jagdschloss erbaut, später jedoch in ein Landhaus umgebaut. 1641 verkaufte Howard das Gut an Humphrey Weld. 1786 wurde von Thomas Weld, dem Vater des Kardinals Thomas Weld der Bau einer Kapelle auf dem Gelände des Schlosses in Auftrag gegeben, die heute auch besichtigt werden kann. Im Jahr 1803 starb auf dem Schloss der französische Jesuit und Mystiker Jean Nicolas Grou. 1929 wurden durch ein Feuer große Teile des Schlosses zerstört. In den 1970er Jahren wurde das Schloss saniert. 1998 wurden die Arbeiten am Schloss beendet, woraufhin es der Öffentlichkeit freigegeben wurde.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lulworth Castle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

50.6375-2.2105555555556Koordinaten: 50° 38′ 15″ N, 2° 12′ 38″ W