Lumidee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lumidee (* 24. August 1984 in New York; bürgerlich Lumidee Cedeño) ist eine US-amerikanische Hip-Hop- und R&B-Musikerin lateinamerikanischer Abstammung.

Karriere[Bearbeiten]

Sie ist eines von fünf Kindern. Nach dem Tod ihres Vaters im Jahr 1995 wuchs sie bei ihren Großeltern im New Yorker Stadtteil Spanish Harlem auf.

Lumidee begann bereits während der Schulzeit als Rapperin und Songschreiberin im Stil von Salt’N’Pepa, Mary J. Blige, Lauryn Hill, Missy Elliott und MC Lyte und traf hier auf DJ Tedsmooth, mit dem sie ein eigenes Plattenlabel namens Label Straight Face Records gründete. Im Jahr 2003 wurde das Label von Universal Records übernommen.

Berühmt wurde Lumidee durch den Sommer-Hit des Jahres 2003 Never Leave You (Uh Ooh Uh Ooh!), den sie in Zusammenarbeit mit DJ Tedsmooth erstellte und der insbesondere in einer Remix-Version mit Busta Rhymes und Fabolous international Erfolg hatte.

2005 war der Reggaetón-Track Siéntelo von Speedy, Lumidee und Culcha Candela in den Charts verschiedener europäischer Länder.

Heute arbeitet Lumidee mit vielen amerikanischen und deutschen Produzenten als Sängerin und Songwriterin zusammen, darunter Kool Savas, Caput, Melbeatz und DJ Tomekk.

2006 hat sie zusammen mit dem WM-Maskottchen Goleo den WM-Song Dance! veröffentlicht, eine Coverversion des Hits I Wanna Dance with Somebody von Whitney Houston.

Diskografie[Bearbeiten]

Soloalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
2003 Almost Famous 37
(6 Wo.)
24
(10 Wo.)
70
(3 Wo.)
22
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. Juni 2003
2007 Unexpected 44
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. April 2007

Single-Chartplatzierungen solo[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
2003 Never Leave You (Uh Oooh)
Almost Famous
1
(20 Wo.)
4
(18 Wo.)
1
(27 Wo.)
2
(13 Wo.)
3
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. August 2003
(feat. Busta Rhymes & Fabolous)
Crashin’ a Party
Almost Famous
23
(11 Wo.)
43
(10 Wo.)
44
(4 Wo.)
55
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. Oktober 2003
(feat. Kool Savas /N.O.R.E.)
2007 She’s Like the Wind
Unexpected
43
(16 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. Februar 2007
(feat. Tony Sunshine)
Crazy
Unexpected
35
(9 Wo.)
65
(3 Wo.)
74
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. Juli 2007
(feat. Pitbull)
2010 Alors On Dance Erstveröffentlichung: 19. Juni 2010
(feat. Chase Manhattan)
2013 Dance! (Voodoo & Serano Remix) 63
(… Wo.)
61
(… Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. April 2013
(vs. Fatman Scoop)
2013 Su Ritmo Erstveröffentlichung: 6. Juni 2013
(feat. BVDC )

Chartplatzierungen als Gastmusikerin[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
2004 Sientelo
Nueva Generación
13
(14 Wo.)
22
(13 Wo.)
10
(17 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. Dezember 2004
(Speedy feat. Lumidee)
2006 Dance! 5
(12 Wo.)
5
(21 Wo.)
32
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Mai 2006
(Goleo VI pres. Lumidee feat. Fatman Scoop)
2008 Don’t Sweat That
Unexpected
16
(9 Wo.)
45
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. Februar 2007
(Dr. Stay Dry feat. Lumidee)
2010 I’m No Superstar
No Superstar – The Album
74
(3 Wo.)
61
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. Juli 2007
(Remady & Manu-L feat. Lumidee & Chase Manhattan)

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Kool Savas feat. Lumidee: Die besten Tage sind gezählt (2004)
  • Kool Savas feat. Lumidee: One for Lumi (2004)
  • Nega feat. Lumidee & Jae'son: From Spanish Harlem to Geneva (2004)
  • Daddy Yankee feat. Lumidee: Gasolina (2005)
  • Kool Savas & Caput feat. Lumidee: Come Clean 06 (2006)
  • Lumidee feat. Shaggy: Feel Like Making Love (2007)
  • Arash featuring Lumidee: I Like You (2008)
  • Big Sence feat. Lumidee: Que es lo que pasa aqui (2010)
  • BVDC feat. Lumidee: Su Ritmo (2013)

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c Chartquellen: DE AT CH UK US

Weblinks[Bearbeiten]