Luttange

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luttange
Wappen von Luttange
Luttange (Frankreich)
Luttange
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Thionville-Est
Kanton Metzervisse
Koordinaten 49° 16′ N, 6° 19′ O49.276.3111111111111280Koordinaten: 49° 16′ N, 6° 19′ O
Höhe 195–299 m
Fläche 12,83 km²
Einwohner 904 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 70 Einw./km²
Postleitzahl 57935
INSEE-Code
Website Luttange

Luttange (deutsch Lüttingen) ist eine französische Gemeinde mit 904 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Moselle in der Region Lothringen.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde Luttange liegt etwa 13 Kilometer südöstlich von Thionville.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort wurde 825 erstmals als Leutermingas erwähnt und besitzt ein Schloss aus dem 13. Jahrhundert. Seit 1659 gehört er zu Frankreich.

Seit 1810 ist das nördlich gelegene Dorf Kirsch-lès-Luttange (Kirsch bei Lüttingen) eingemeindet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 479 456 574 604 682 752 885

Sendemast[Bearbeiten]

Im Norden der Gemeinde befindet sich ein abgespannter Stahlfachwerkmast, der große Teile Lothringens mit TV- und UKW-Signalen versorgt. Die TV- und UKW-Sender sind auch in Luxemburg, im Saarland und im Raum Trier zu empfangen.

Weblinks[Bearbeiten]