Lutz Goepel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lutz Goepel (* 10. Oktober 1942 in Gotha) ist seit 1994 ein Europaabgeordneter der CDU für Sachsen und Mitglied des Vorstands der Europäischen Volkspartei.

Leben und Ausbildung[Bearbeiten]

Nach dem Abitur im Jahr 1961 studierte Goepel Landwirtschaft an der Universität Jena und schloss das Studium 1967 als Diplom-Landwirt ab. Bis 1973 folgte ein externes Studium der Landtechnik an der Ingenieurhochschule Berlin- Wartenberg mit dem Abschluss „Ingenieur für Landtechnik“ sowie 1988 die Promotion zum Dr. agr. Von 1969 war Lutz Goepel in der Landwirtschaft tätig.

Politik[Bearbeiten]

Nach der Wende zog Goepel 1990 für die DBD als Abgeordneter in die erste frei gewählte Volkskammer ein. Mit dem Zusammenschluss von Bauernpartei und CDU wurde er CDU-Mitglied.

Europaparlament[Bearbeiten]

Von 1991 bis 1994 war er Beobachter im Europäischen Parlament, seit 1994 gewähltes Mitglied. 1994 bis 1999 und seit 2004 war Goepel Mitglied des Fraktionsvorstands der EVP. Seit 1996 ist er Obmann im Ausschuss für Landwirtschaft.

Aufgaben und Zuständigkeiten:

Ehrungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,9 MB)