Luvigny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luvigny
Luvigny (Frankreich)
Luvigny
Region Lothringen
Département Vosges
Arrondissement Saint-Dié-des-Vosges
Kanton Raon-l’Étape
Gemeindeverband Vallée de la Plaine.
Koordinaten 48° 30′ N, 7° 4′ O48.5008333333337.0691666666667395Koordinaten: 48° 30′ N, 7° 4′ O
Höhe 375–810 m
Fläche 3,94 km²
Einwohner 114 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 29 Einw./km²
Postleitzahl 88110
INSEE-Code

Lage von Luvigny im Département Vosges

Luvigny ist eine französische Gemeinde mit 114 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Vosges in der Region Lothringen. Sie gehört zum Kanton Raon-l’Étape im Arrondissement Saint-Dié-des-Vosges und ist Mitglied des départementübergreifenden Kommunalverbandes (Communauté de communes) Vallée de la Plaine.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde Luvigny liegt an der Plaine nahe dem Vogesenkamm, der die Grenze zum Elsass markiert.

Nachbargemeinden von Luvigny sind Raon-sur-Plaine im Nordosten, Grandfontaine im Osten, Vexaincourt im Süden sowie Bionville im Westen.

Geschichte[Bearbeiten]

Eine erste Erwähnung stammt aus dem Jahr 1656, damals gehörte die Siedlung zum Fürstentum von Salm. Die Gemarkung der Gemeinde umfasst zwei Drittel des Bois Sauvages, den sie mit Allarmont teilt. Übersetzt bedeutet das so viel wie Wald der Wildfänge. Der Fluss la Plaine bildet die nordwestliche Gemeindegrenze und zugleich die Départementsgrenze.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 121 126 105 123 88 94 112

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kirche Saint-Barthélémy, erbaut im Jahr 1779
Dorfzentrum mit Kirche, Gemeindehaus und Schule