Luz Casal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luz Casal

María Luz Casal Paz (* 11. November 1958 in Boimorto, Galicien) ist eine spanische Sängerin. Sie wuchs im Asturien auf und ging später nach Madrid.

Ihre Hits in den 1980er Jahren waren Rufino von Elena Santonja, Un nuevo día brillará, eine Version von Duel au Soleil von Étienne Daho oder der Soundtrack von Tacones Lejanos. Sie sang in den 1990er Jahren Lieder wie Besaré el suelo von Carlos Goñi oder Negra sombra von Rosalía de Castro.

Diskografie[Bearbeiten]

  • El ascensor (1980)
  • Luz (1982)
  • Los ojos del gato (1984)
  • Luz III (1985)
  • Quiéreme aunque te duela (1987)
  • Luz V (1989)
  • A contraluz (1991)
  • Como la flor prometida (1995)
  • Pequeños y grandes éxitos (1996)
  • Un mar de confianza (2000)
  • Con otra mirada (2002)
  • Sencilla alegría (2005)
  • Vida Toxica (2007)
  • La pasión (2009)
  • Un ramo de rosas (2011)
  • Alma (2013)

Weblinks[Bearbeiten]