Lykke Li

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lykke Li 2010
Lykke Li 2010
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Youth Novels
  SE 3 07.02.2008 (20 Wo.)
Wounded Rhymes
  DE 42 18.03.2011 (10 Wo.)
  AT 53 18.03.2011 (2 Wo.)
  CH 38 20.03.2011 (8 Wo.)
  UK 37 12.03.2011 (1 Wo.)
  US 36 19.03.2011 (4 Wo.)
  SE 2 11.03.2011 (16 Wo.)
Singles[1]
Little Bit
  SE 20 31.01.2008 (6 Wo.)
I’m Good, I’m Gone
  SE 58 06.03.2008 (1 Wo.)
Possibility
  SE 59 04.12.2009 (1 Wo.)
I Follow Rivers
  DE 1 01.06.2012 (62 Wo.)
  AT 2 29.06.2012 (39 Wo.)
  CH 2 01.04.2012 (61 Wo.)
  SE 44 11.03.2011 (12 Wo.)
  IT 1 28.01.2013 (33 Wo.)
Lykke Li beim Roskilde-Festival 2011

Lykke Li (* 18. März 1986 in Ystad als Li Lykke Timotej Svensson Zachrisson) ist eine schwedische Sängerin.

Biografie[Bearbeiten]

Lykke Li wurde als Tochter des Künstlerehepaares Kärsti Stiege und Johan Zachrisson in Ystad geboren. Aufgrund der Lebensweise ihrer Eltern war sie als Kind viel auf Reisen. Im Alter von 19 Jahren entschloss sie sich, mit dem Ziel möglichst viel künstlerische Erfahrung zu sammeln, nach New York zu ziehen.[2] „Für mich war es immer klar, dass ich später etwas mit Kunst machen möchte. Das Leben ist eben ein Mysterium, dem man am ehesten mit Kunst nahe kommt. Als ich dies erkannte, war es für mich offensichtlich, wie meine Bestimmung aussieht. Ich habe überlegt, ob es Mode oder Malerei sein könnte, bis ich mich für die Musik als Ausdrucksform entschied“, beschreibt Lykke Li ihren Werdegang.[2]

Ihr erstes Album Youth Novels wurde unter ihrem eigenen Label LL Recordings Anfang 2008 in Schweden und Großbritannien veröffentlicht und fand bisher den Einstieg in die schwedischen Charts.[1] Anfang Juni 2008 erfolgte die Veröffentlichung im übrigen Europa. Das Album wurde von Björn Yttling, Mitglied der Band Peter Bjorn and John produziert, Co-Produzent war Lasse Mårtén.[3]

Das Album kann in das Subgenre Independent eingeordnet werden. Es werden neben elektronischen Instrumenten, Klavier und Gitarre unter anderem auch Schellenringe, Kastagnetten und Claves verwendet.[4] Die Stimme Lis erinnert in den langsamen Passagen an die von Stina Nordenstam.[5] 2009 wurde sie mit dem European Border Breakers Award (EBBA) ausgezeichnet.

Ihr zweites Album Wounded Rhymes wurde 2011 veröffentlicht. Der Magician Remix von I Follow Rivers erreichte 2011 in Belgien Platz eins.[6] In Deutschland wurde das Lied auch durch die Verwendung während Übertragungen der UEFA Champions League 2011/12 bekannt und gelangte in die Top 5 der iTunes-Charts. Im Juli 2012 erreichte der Titel Platz 1 der deutschen Single-Charts.[7] Ende Januar 2013 erreichte der Song schließlich erstmals auch Platz 1 der italienischen Single-Charts. [8]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 2008 – Youth Novels
  • 2011 – Wounded Rhymes

EP[Bearbeiten]

  • 2008 – Little Bit

Singles[Bearbeiten]

  • 2008 – Tonight
  • 2008 – I’m Good. I’m Gone
  • 2008 – Breaking it Up
  • 2009 – After Laughter (Comes Tears) / (At Your Best) You Are Love
  • 2010 – Get Some
  • 2011 – I Follow Rivers
  • 2011 – Sadness Is a Blessing
  • 2011 - Youth Knows No Pain[9]

Weitere Projekte[Bearbeiten]

mit Shout Out Louds
  • Our Ill Wills (2007)
mit Kleerup
  • Until We Bleed (2009)
mit Röyksopp
  • Miss It so Much (2009)
  • Were You Ever Wanted (2009)
mit David Lynch
  • I'm Waiting Here (2013)

Sonstiges[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c Chartquellen: DE AT CH UK US SE
  2. a b Interview mit Lykke Li vom 21. Juli 2008 bei musik-base.de
  3. Music/Films
  4. auf discogs.com
  5. auf itsatrap.com
  6. http://www.ultratop.be/fr/showitem.asp?interpret=Lykke+Li&titel=I+Follow+Rivers&cat=s.asp
  7. Meldung von media control zu Singlecharts gültig ab 13. Juli 2012
  8. F.I.M.I. - offizielle Charts, abgerufen am 15. Februar 2013
  9. https://itunes.apple.com/se/album/youth-knows-no-pain-single/id466426634

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lykke Li – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien