Lyman Bradford Smith

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lyman Bradford Smith (* 11. September 1904 in Winchester, Massachusetts; † 4. Mai 1997 in Manhattan, Kansas) war ein US-amerikanischer Botaniker. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet „L.B.Sm.“.

Er studierte in den 1920er Jahren an der Harvard University Biologie. 1928/1929 bereiste er erstmals Brasilien. Auch in seinem weiteren Lebenswerk konzentrierte er sich auf die Taxonomie der südamerikanischen Blütenpflanzen, insbesondere der Bromeliengewächse (Bromeliaceae). Für die vom US-amerikanischen Botaniker Nathaniel Lord Britton herausgegebene North American Flora bearbeitete er „Bromeliaceae“ für Band 19 Nummer 2 (1938).[1]

Werke[Bearbeiten]

  • The Bromeliaceae of Brazil, 1955
  • The Bromeliaceae of Colombia, 1957
  • Begoniaceae, 1986

Literatur[Bearbeiten]

  •  Stephen F. Smith: Lyman Bradford Smith (1904–1997). In: Taxon. 46, Nr. 4, November 1997, S. 819–824.

Einzelreferenzen[Bearbeiten]

  1.  Robert Zander, Fritz Encke, Günther Buchheim, Siegmund Seybold (Hrsg.): Handwörterbuch der Pflanzennamen. 13. Auflage. Ulmer Verlag, Stuttgart 1984, ISBN 3-8001-5042-5.

Weblinks[Bearbeiten]