Lynda Tolbert-Goode

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lynda Tolbert-Goode (geb. Tolbert; * 3. Oktober 1967 in Washington D.C.) ist eine ehemalige US-amerikanische Hürdenläuferin, deren Spezialdisziplin der 100-Meter-Hürdenlauf war.

Als Dritte der US-Ausscheidungskämpfe (Trials) qualifizierte sie sich für die Olympischen Spiele 1992 in Barcelona, bei denen sie Vierte wurde. Im Jahr darauf gewann sie Bronze bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Stuttgart.

1996 wurde sie trotz einer gerade erst überstandenen Erkrankung am Pfeiffer-Drüsenfieber Zweite der Trials und Siebte bei den Olympischen Spielen in Atlanta.

1989 und 1993 wurde sie nationale Meisterin. In der Halle errang sie 1995 den US-Titel im 60-Meter-Hürdenlauf.

Lynda Tolbert-Goode ist 1,64 m groß und wog zu Wettkampfzeiten 53 kg. Sie ist Absolventin der Arizona State University und seit 1993 mit Jerald Goode verheiratet.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

  • 60 m Hürden (Halle): 7,93 s, 4. März 1995, Atlanta
  • 100 m Hürden: 12,67 s, 20. August 1993, Stuttgart

Weblinks[Bearbeiten]