Lyngby Radio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

55.76666666666712.475Koordinaten: 55° 46′ 0″ N, 12° 28′ 30″ OLyngby Radio (Rufzeichen: OXZ) ist die einzige dänische Küstenfunkstelle in der Stadt Lyngby circa zehn Kilometer nördlich von Kopenhagen. Sie arbeitet auf Grenzwelle und Ultrakurzwelle (UKW). Der Mittelwellendienst (Morsetelegrafie (Tastfunk) auf 500 kHz) wurde am 31. Januar 1999[1], der Kurzwellendienst am 1. Oktober 2009 eingestellt [2]. Früher war Lyngby Radio eine von vier dänischen Küstenfunkstellen, wobei die anderen drei die folgenden waren:

Küstenfunkstelle Rufzeichen selbständiger Betrieb
Skagen Radio OXP 1945 - 1993
Blåvand Radio OXB 1914 - 1996
Rønne Radio OYE

Alle drei werden heute von Lyngby Radio aus fernbedient.

UKW-Dienst[Bearbeiten]

Lyngby Radio wickelt seinen UKW-Verkehr über 19 abgesetzte Funkstationen ab, die über die gesamte dänische Küste verteilt sind. Im Gegensatz zu den Gepflogenheiten in Deutschland werden diese abgesetzten Stationen nicht unter ihren Positionsnamen (beispielsweise „Als Radio“) gerufen, sondern allesamt als „Lyngby Radio“. Auf jeden Anruf an Lyngby Radio auf Kanal 16 fragt der Operator die Position des sendenden Schiffes ab und weist einen Arbeitskanal je nach nächst verfügbarer abgesetzter Station zu. Wer die Verteilung der Stationen kennt, kann direkt auf dem bzw. den Arbeitskanälen der best erreichbaren abgesetzten Station rufen.[3]

Station Position erster
Arbeits-
kanal
zweiter
Arbeits-
kanal
Karte
Als 54° 58′ N, 9° 33′ O54.9652777777789.5541666666667 7 85
Lyngby Radio (Dänemark)
Als
Als
Anholt
Anholt
Blåvand
Blåvand
Bovbjerg
Bovbjerg
Fornæs
Fornæs
Frejlev
Frejlev
Hanstholm
Hanstholm
Hirtshals
Hirtshals
Karleby
Karleby
København/Lynetten
København/Lynetten
Læsø
Læsø
Mern
Mern
Røsnæs
Røsnæs
Silkeborg
Silkeborg
Skagen
Skagen
Svendborg
Svendborg
Vejby
Vejby
Vejle
Vejle
Årsballe
Årsballe
Skamlebæk
Skamlebæk
Rønne
Rønne
Lyngby Radio
Lyngby Radio
Position der abgesetzten Stationen von Lyngby Radio
Red pog.svg UKW-Stationen
Blue pog.svg Grenzwellen-Stationen
DeepPink pog.svg UKW und Grenzwelle
Green pog.svg Lyngby Radio
Anholt 56° 43′ N, 11° 31′ O56.71722222222211.520277777778 7
Blåvand 55° 34′ N, 8° 7′ O55.5619444444448.1180555555556 23
Bovbjerg 56° 32′ N, 8° 10′ O56.5286111111118.1683333333333 2
Fornæs 56° 27′ N, 10° 57′ O56.447510.946666666667 5
Frejlev 57° 0′ N, 9° 50′ O57.0041666666679.8263888888889 3
Hanstholm 57° 7′ N, 8° 39′ O57.1091666666678.65 1
Hirtshals 57° 31′ N, 9° 58′ O57.5241666666679.9647222222222 66
Karleby 54° 52′ N, 11° 12′ O54.87305555555611.198333333333 28 63
Kbh./Lynetten 55° 42′ N, 12° 37′ O55.69722222222212.613333333333 3 26
Læsø 57° 16′ N, 11° 3′ O57.26944444444411.053888888889 64
Mern 55° 3′ N, 11° 59′ O55.05305555555611.989444444444 2 64
Røsnæs 55° 44′ N, 10° 55′ O55.73694444444410.920277777778 4 23
Silkeborg 56° 10′ N, 9° 32′ O56.16759.5258333333333 27
Skagen 57° 44′ N, 10° 35′ O57.73916666666710.575833333333 4 28
Svendborg 55° 2′ N, 10° 37′ O55.02861111111110.615 1
Vejby 56° 5′ N, 12° 8′ O56.07888888888912.131388888889 83
Vejle 55° 41′ N, 9° 30′ O55.6758333333339.5041666666667 65
Årsballe 55° 9′ N, 14° 53′ O55.14916666666714.881111111111 4 7

Grenzwellendienst[Bearbeiten]

Seit dem Wegfall der deutschen Küstenfunkstellen der Deutschen Telekom am 1. Januar 1999 übernimmt Lyngby Radio die Überwachung des Seegebietes A2 durch Hörwache auf 2182 kHz bzw. 2187,5 kHz für die deutsche Nord- und Ostseeküste. (Zwischen dem 1. Januar 1996 und dem 31. Januar 1999 hatte Lyngby Radio bereits die Hörwache auf 500 kHz für die Deutschen Seegebiete übernommen, nachdem Norddeich Radio diesen Dienst am 31. Dezember 1995 eingestellt hatte.) Außerdem bietet Lyngby Radio innerhalb des GMDSS unter der DSC-MMSI 002191000 folgende Anruffrequenzen für Grenzwellendienste über Sende- und Empfangsanlagen in Blåvand und Skagen an[4] :

GMDSS-Dienst Sende-
frequenz
Empfangs-
frequenz
Not-, Dringlichkeits- und
Sicherheitsverkehr
2187,5 kHz 2187,5 kHz
Routineverkehr national 1624,5 kHz 2159,5 kHz
Routineverkehr international 2177,0 kHz 2189,5 kHz

Die Verkehrsabwicklung in der Grenzwellentelefonie findet über fünf abgesetzte Stationen mit folgenden Arbeitskanälen statt:

Standort Position Sende-
frequenz
Empfangs-
Frequenz
Blåvand 55° 33′ N, 8° 6′ O55.558.1 1734 kHz 2078 kHz
Bovbjerg 56° 31′ N, 8° 10′ O56.5166666666678.1666666666667 1767 kHz 2111 kHz
Skamlebæk 55° 50′ N, 11° 25′ O55.83333333333311.416666666667 1704 kHz 2129 kHz
Rønne 55° 2′ N, 15° 6′ O55.03333333333315.1 2586 kHz 1995 kHz
Skagen 57° 44′ N, 10° 34′ O57.73333333333310.566666666667 1758 kHz 2102 kHz

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jan Hybertz Gøricke CQD SOS Titanic, ein Bericht über die Rolle des Seefunks auf 500 kHz beim Untergang der RMS Titanic (auf der Seite des dänischen „Post & Tele Museum“), abgerufen am 2. Juni 2010
  2. Seite „HF Information“ auf der Website von Lyngby Radio (dän.)
  3. Seite „VHF“ auf der Website von Lyngby Radio (dän.)
  4. Seite „MF (Mellemfrekvens) auf der Website von Lyngby Radio (dän.)“

Weblinks[Bearbeiten]