Lynne Frederick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lynne Maria Frederick (* 25. Juli 1954 in Hillingdon, England; † 27. April 1994 in Los Angeles, Kalifornien) war eine britische Schauspielerin.

Frederick erregte durch ihr Privatleben nahezu ebenso großes Aufsehen wie durch ihre filmische Karriere. Letztere begann 1970 und führte zunächst zu einer Reihe von Kostümfilmen. Sie war jedoch auch in Horror- und Science Fiction-Filmen zu sehen; viele Fernsehfilmen, zwei Italowestern und schließlich Der Gefangene von Zenda mit Peter Sellers finden sich ebenfalls in ihrer Filmografie.

1977 wurde sie Sellers vierte und letzte Ehefrau, die bei seinem Tod fast dessen gesamtes Vermögen erbte, obwohl sich Gerüchte um eine bevorstehende Trennung breit gemacht hatten. Schon zu seinen Lebzeiten war ihr vorgeworfen worden, ihn nur wegen seines Vermögens geheiratet zu haben. Nach seinem Tode ging sie zwei weitere Ehen ein; zunächst mit David Frost – diese hielt nur ein Jahr. Aus der letzten, die 1991 geschieden wurde, ging eine Tochter hervor. Nach Fredericks Tod, der durch jahrelangen Alkohol- und Medikamentenmissbrauch hervorgerufen wurde, erbte ihre Mutter das gesamte Vermögen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]