Lynx de Saint-Jean

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lynx de Saint-Jean
Logo der Lynx de Saint-Jean
Gründung 1982
Auflösung 1995
Geschichte Castors de Sherbrooke
1969 – 1982
Castors de Saint-Jean
1982 – 1989
Lynx de Saint-Jean
1989 – 1995
L’Océanic de Rimouski
seit 1995
Stadion Colisée Isabelle-Brasseur
Standort Saint-Jean, Québec
Liga QMJHL
Memorial Cups keine
Coupes du Président keine

Die Lynx de Saint-Jean waren eine kanadische Eishockeymannschaft aus Saint-Jean, Québec. Das Team spielte von 1982 bis 1995 in einer der drei höchsten kanadischen Junioren-Eishockeyligen, der Québec Major Junior Hockey League (QMJHL).

Geschichte[Bearbeiten]

Die Castors de Sherbrooke aus der Québec Major Junior Hockey League wurden 1982 aus Sherbrooke nach Saint-Jean umgesiedelt und in Castors de Saint-Jean umbenannt. Ihr größter Erfolg vor ihrer Umbenennung gelang den Castors mit dem Erreichen der zweiten Runde der Playoffs um die Coupe du Président in der Saison 1985/86, in der sie den Olympiques de Hull in der Best-of-Nine-Serie mit einem Sweep unterlagen. In den übrigen Spielzeiten qualifizierten sich die Castors zwar stets für die Playoffs, scheiterten jedoch entweder in der ersten Runde oder der Playoff-Qualifikation.

Im Anschluss an die Saison 1988/89 wurden die Mannschaft in Lynx de Saint-Jean umbenannt, konnte unter dem neuen Namen jedoch nur noch zwei Mal (in der Saison 1992/93 und 1994/95) die Playoffs erreichen, in denen das Team jeweils bereits in der ersten Runde scheiterte. Im Sommer 1995 wurde das Franchise schließlich nach Rimouski umgesiedelt, wo es seither unter dem Namen L’Océanic de Rimouski am Spielbetrieb der QMJHL teilnimmt.

Ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Folgende Spieler, die für die Castors/Lynx de Saint-Jean aktiv waren, spielten im Laufe ihrer Karriere in der National Hockey League:

Team-Rekorde[Bearbeiten]

Karriererekorde[Bearbeiten]

Spiele: 208 KanadaKanada Samuel Groleau
Tore: 118 KanadaKanada Samuel Groleau
Assists: 180 KanadaKanada Samuel Groleau
Punkte: 298 KanadaKanada Samuel Groleau
Strafminuten: 691 KanadaKanada Nathan Morin

Weblinks[Bearbeiten]