Lytham St Annes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lytham St Annes
Blick auf den Ortsteil Lytham
Blick auf den Ortsteil Lytham
Koordinaten 53° 45′ N, 3° 2′ W53.749444444444-3.0305555555556Koordinaten: 53° 45′ N, 3° 2′ W
Lytham St Annes (England)
Lytham St Annes
Lytham St Annes
Bevölkerung 41.327
Verwaltung
Post town LYTHAM ST. ANNES
Postleitzahlen­abschnitt FY8
Vorwahl 01253
Landesteil England
Region North West England
Shire county Lancashire
District Fylde
Britisches Parlament Fylde

Lytham St Annes ist eine Stadt im Distrikt Fylde der Grafschaft Lancashire, England. Die ursprünglichen Zwillingsstädte von Lytham und St Annes wurden 1922 fusioniert und bilden seither ein Seebad, das manchmal als eine kleinere aber schönere Alternative zum nahegelegenen Blackpool angesehen wird. Die Einwohnerzahl beträgt 41.643 (Stand: 2001).

Geschichte[Bearbeiten]

St-Annes-on-Sea war eine im 19. Jahrhundert geplante Stadt. Die Stadt St. Annes war weitestgehend nach dem Plan eines Geschäftsmannes angelegt, welcher die wirtschaftlichen Vorteile des Tourismus früh erkannte. Sie hat viel von ihrem ursprünglichen Charakter bis heute behalten, hat aber weniger Stil als ihr Nachbar Lytham. Es ist ein traditionelles victorianisches bzw. edwardianisches Seebad mit Hotels, einem Sandstrand einer kleinen Pier und etlichen Eisständen. Sanddünen umranden den Strand, und die Stadt hat ein exzellentes, aber wenig bekanntes, Sanddünen Naturreservat, internationale Meisterschaften im Sandyacht Rennen und eine sehr schöne Blumenausstellung. Lythams baumgesäumte Straßen sind von kleinen familiengeführten Läden umgeben. Dort gibt es einige hervorragende Spezialitätenläden. Lytham ist voll seines altmodischen Charmes.

Die Stadtgeschichte hat viele Verbindungen zur Seefahrt. Die Wirtschaft war ursprünglich auf das Fangen von Fischen und Garnelen gegründet. Später kamen dann wohlhabende Industrielle aus dem Osten des Landes.

Nachbarorte[Bearbeiten]

Ansdell ist ein kleiner Ort zwischen Lytham und St Annes. Er hat einen eigenen Bahnhof (zusammen mit Fairhaven), den "Ansdell Institute" Club und eine kleine Bücherei. Er ist benannt nach dem einst ansässigen Kunstmaler Richard Ansdell (1815–1885), der ein umfangreiches Werk von Ölgemälden mit Tier und Jagdszenen hinterließ. Ansdell ist darauf stolz, der einzige nach einem Künstler benannte Ort in England zu sein.

Fairhaven ist ein anderer kleiner Ort zwischen Lytham und St Annes. Er liegt zwischen Ansdell und der Küste. Er ist benannt nach Thomas Fair, einem frühen Bewohner von Lytham St Annes. Bekannt ist der Ort auch durch den künstlichen 'Ashton Marine Park' See, bekannt als 'Fairhaven Lake', welcher ein wichtiger Lebensraum für Wildvögel ist. Ein weiters als 'White Church'(Weise Kirche) bekanntes Wahrzeichen ist die 'Fairhaven United Reformed Church' ein mit weiß glasierten Kacheln überzogener, ungewöhnlicher Bau im byzantinischen Stil.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die kürzlich restaurierte Windmühle 'The Green' überblickt die Mündung des Flusses Ribble, ferner das 'Old Lifeboat House' Museum und die 'Lytham Club Day's, ein jährlich im Juni stattfindendes lokales Festival. Sehr bekannt ist der Golfplatz, ein mittlerweile vom Stadtgebiet umschlossener, typischer Links Platz auf dem seit dem Jahr 1926 in unregelmäßigem Turnus die British Golf Open Championship ausgetragen werden (insg.11x ;zuletzt 2012). Gleichfalls wurde auf dem Platz der Ryder Cup 1961 & 1977 ausgetragen

Städtepartnerschaft[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]