Máiréad Carlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Máiréad Carlin (* 7. Dezember in Derry, Nordirland) ist eine irische Sängerin und Mitglied der Gruppe Celtic Woman.[1] [2]

Frühe Karriere[Bearbeiten]

Máiréad wurde in Derry in Nordirland geboren. “Derry, my hometown, is a very cultured and very musical place, wherever you turn there’s always music...That was especially true in my family...We’d just sit around the fire, sing and drink tea – there was no alcohol involved, despite what people always think about the Irish!” (zu deutsch: Meine Heimatstadt Derry ist ein kultureller und musikalischer Ort, an dem man überall Musik findet… Dies trifft im Speziellen auf meine Familie zu… Wir sitzen einfach am Feuer, singen und trinken Tee - ohne Alkohol, was viele Menschen immer von den Iren denken.)[1]

Carlin hat unter anderem für den Präsidenten von Irland gesungen, zudem sang sie die Irische Nationalhymne Amhrán na bhFiann vor dem Rugbyspiel zwischen Irland und England. Zusammen mit Snow Patrol und The Priests ist sie 2013 beim BBC-Konzert Sons and Daughters im Rahmen des Programms ihrer Heimatstadt als Kulturstadt des Jahres aufgetreten.[1] Sie hat auch die ‘Let The River Run’ zur Kulturstadt Derry aufgenommen.[1]

Mit dem amerikanischen Sänger und Komponisten Don McLean tourte sie durch Großbritannien und Irland und gab ein Konzert in der Royal Albert Hall in London. Im Frühjahr 2013 gab Carlin ihr Debüt mit dem Nationalen Symphonieorchester Irlands in der National Concert Hall, das beim Fernsehsender RTÉ One übertrage wurde.

“A motto I’ve used throughout my career so far”, she says, “is a quote from the award-winning poet Seamus Heaney: ‘Sing yourself to where the singing comes from.’ I think there’s a lot to be said for that”. (zu deutsch: Mein Motto, das mich während meiner ganzen Karriere begleitet hat, ist ein Zitat vom preisgekrönten Dichter Seamus Heaney: Sing immer aus dir heraus. Ich glaube das sagt sehr viel.)[1]

Celtic Woman[Bearbeiten]

Nachdem sie ihr Studium am Trinity College of Music in London beendet hatte, unterschrieb sie einen Plattenvertrag bei Decca Records und nahm ihr Debütalbum ‘Songbook’ auf, welches 2014 veröffentlicht wird.[1] Am 5. August 2013 wurde auf der Webseite von Celtic Woman bekanntgegeben, dass Chloë Agnew sich eine Pause von Celtic Woman nehmen möchte und sich um ihre Soloprojekte kümmern wird. Am 23. August 2013 wurde bekanntgegeben, das Carlin ihren Platz einnehmen wird. In ihrem ersten Statement sagte sie: "I am thrilled and honoured to join Celtic Woman, particularly as the first girl from the north of Ireland. I am humbled to be able to continue on their musical journey alongside Susan, Lisa and Máiréad." (zu deutsch: Ich bin aufgeregt und fühle mich geehrt, ein Teil von Celtic Woman zu sein und als erstes Mitglied aus Nordirland zu kommen. Ich freue mich, an der Seite von Susan, Lisa und Máiréad sein zu dürfen.)[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f g Máiréad Carlin bio at Celtic Woman. Abgerufen am 24. November 2013.
  2. Máiréad Carlin Birthday Announcement. Abgerufen am 9. Dezember 2013.

Weblinks[Bearbeiten]