Märlitram

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Märlitram am Paradeplatz

Das Märlitram (Schweizerdeutsch für Märchen-Tram) respektive Be 2/2 1208 ist das älteste historische Fahrzeug der heute von den Verkehrsbetrieben Zürich betriebenen Strassenbahn Zürich.[1]

Das Tram wurde 1913 gebaut und verkehrte ursprünglich als Ce 2/2 208. Es wurde von der Schweizerischen Waggonfabrik Schlieren und der Maschinenfabrik Oerlikon erbaut. Später wurde es zum Typ Be 2/2 ungebaut. 2002 wurde der Triebwagen erneut renoviert.[1][2][3]

Seit 1958 verkehrt der Wagen in der Weihnachtszeit auf einem Rundkurs in der Zürcher Innenstadt. Zum weihnachtlich verzierten Tram – früher in weiss, heute in rot – haben nur Kinder im Alter zwischen vier und zehn Jahren Zutritt. Eine Fahrt dauert etwa 25 Minuten. Im roten Märlitram werden den Kindern von zwei Engeln Weihnachtsmärchen vorgelesen, während das Tram vom Samichlaus gelenkt wird. Jedes Jahr werden 7000 bis 10.000 Kinder befördert. Das Sondertram verkehrt mit Unterstützung des Warenhauses Jelmoli, das auch den Verkauf der Billette durchführt.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Historische Tramflotte der VBZ. In: Aktion Pro Sächsitram. Abgerufen am 8. Mai 2012.
  2. Gerhard Dölling: Strassenbahnatlas Schweiz 1993. Arbeitsgemeinschaft Blickpunkt Straßenbahn e.V., Berlin 1993, ISBN 3-926524-13-8, S. 98–102.
  3. Motorwagen Ce 2/2 (3. Serie). In: Schweizerischer Eisenbahn-Amateur-Klub Zürich. 28. April 2011, abgerufen am 8. Mai 2012.
  4. Gebrüder Dürst: Das „Märlitram“. In: Gang dur Alt-Züri. Abgerufen am 8. Mai 2012.