Målselv

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Wappen der Kommune Målselv
Målselv (Norwegen)
Målselv
Målselv
Basisdaten
Kommunennummer: 1924 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Troms
Verwaltungssitz: Moen
Koordinaten: 68° 58′ N, 19° 3′ O68.96666666666719.05Koordinaten: 68° 58′ N, 19° 3′ O
Fläche: 3.322,4 km²
Einwohner:

6705 (30. Jun. 2014)[1]

Bevölkerungsdichte: 2 Einwohner je km²
Sprachform: neutral
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Helene Rognli (H) (2011)
Lage in der Provinz Troms
Lage der Kommune in der Provinz Troms

Målselv (samisch Málatvuomi) ist eine Kommune in Nordnorwegen in der Provinz (Fylke) Troms. Sie ist einer der bedeutendsten Stützpunkte der norwegischen Streitkräfte.

Sie umfasst das Gebiet um den Malangenfjord und dessen Hinterland bis hin zur schwedischen Grenze mit dem fruchtbaren Gebirgstal des namensgebenden Flusses Målselva.

Målselv ist eine Gründung von Siedlern aus Südnorwegen. Der Ort Østerdalen wurde von ihnen 1796 gegründet. Auf der Gemarkung Målselvs liegt der Flughafen Bardufoss.

Der Ort Olsborg ist Redaktionssitz der Lokalzeitung Nye Troms, deren Verbreitungsgebiet auch die Gemeinden Bardu und Balsfjord einschließt. Verwaltungssitz ist das Dorf Moen. Im Süden des Gemeindegebiets beginnt die Landschaft Bardufoss; dort liegen die Siedlungen Andselv und Heggelia. Heggelia ist ein Standort der norwegischen Streitkräfte und das Hauptquartier der 6. Heeresdivision und des Hubschraubergeschwaders 339 der Luftwaffe.

Im Hinterland liegen die Orte Rundhaug, Øverbygd, Skjold und Holt. Auch Skjold ist ein Heeresstandort; hier ist eine Infanterieeinheit ansässig. Zur schwedischen Grenze hin liegt der Nationalpark Øvre Dividalen (740 km²).

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistics Norway – Population and quarterly changes, Q2 2014

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Målselv – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien