Månegarm (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Månegarm
Månegarm.svg
Manegarm.jpg
Allgemeine Informationen
Genre(s) Viking Metal, Pagan Metal, Folk Metal
Gründung 1995 als Antikrist
Website http://www.manegarmsweden.com/
Gründungsmitglieder
Gesang
Svenne Rosendal (bis 1996)
Gitarre
Jonas Almqvist
Gitarre
Mårten Matsson (bis 1996)
Bass
Pierre Wilhelmsson (bis 2010)
Schlagzeug
Erik Grawsiö
Aktuelle Besetzung
Erik Grawsiö
Markus Andé (seit 1996)
Gitarre
Jonas Almqvist
Ehemalige Mitglieder
Gesang
Jonny Wranning (1996–1997)
Gesang
Viktor Hemgren (1997–1999)
Janne Liljekvist (1997-2012)
Live-Mitglieder
Schlagzeug
Jacob Hallegren (seit 2009)

Månegarm ist eine Viking-Metal-Band aus Schweden, die 1995 in Norrtälje unter dem Namen Antikrist gegründet wurde. Sie zählt zu den erfolgreichsten und bekanntesten Bands in dieser Sparte. Seit Januar 2009 ist die Band bei Regain Records unter Vertrag.

Der Name Månegarm stammt von einem Wolf aus der nordischen Mythologie.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Gründungsmitglied Jonas Almqvist live auf dem Ragnarök-Festival 2011

Die Band wurde 1995 von Svenne Rosendal, Jonas Almqvist und Pierre Wilhelmsson in Norrtälje gegründet. Zu Beginn sollte die Band ausschließlich schnellen, primitiven Metal mit schwedischen Liedtexten spielen. Nachdem Mårten Matsson als weiterer Gitarrist und Erik Grawsiö als Drummer dazugestoßen waren, begannen sie unter dem Namen Antikrist mit ersten Bandproben. Im November 1995 nahmen sie ihr erstes Lied Månljus auf. Anfang 1996 hatten sie ihren Namen zu Månegarm geändert. Der Name wurde wegen des zu einer Viking-Metal-Band passenden Bezuges zur nordischen Mythologie ausgesucht. Kurz danach begannen sie unter dem neuen Namen mit den Aufnahmen zur ersten Demo-EP Vargaresa (zu deutsch ‚Die Reise des Wolfes‘). Nach den Aufnahmen verließen Rosendal und Matsson die Band und wurden von Jonny Wranning (Gesang) und Markus Andé (Gitarre) ersetzt.[1][2]

Auf ihrer zweiten Demo-EP Ur nattvindar verwendeten Månegarm erstmals Elemente des Folk Metals wie Geigenstimmen sowie weiblichen Gesang, was bis heute für ihren Stil prägend ist. Mitte 1997 schaffte es die Band mit diesem Demo, vom Plattenlabel Displeased Records unter Vertrag genommen zu werden. Kurze Zeit später verließ Wranning die Band; er wurde von Viktor Hemgren als neuem Sänger ersetzt. Am Ende des Jahres begannen Månegarm mit den Aufnahmen zu ihrem Debütalbum Nordstjärnans tidsålder (zu deutsch ‚Zeitalter des Nordsterns‘). Das Album wurde im Juni 1998 veröffentlicht.[2]

Im Sommer 1999 begannen die Aufnahmen zum zweiten Studioalbum Havets vargar (zu deutsch ‚Wölfe der See‘). Wegen Meinungsverschiedenheiten zwischen dem Plattenlabel und dem Studiobesitzer musste die Band die Aufnahmen für fünf Monate unterbrechen. In dieser Zeit wurde Hemgren gefeuert, da ihm von den anderen Bandmitgliedern mangelndes Interesse vorgeworfen wurde. Es wurde entschieden, dass Drummer Grawsiö auch den Gesang übernehmen sollte. Im Dezember 1999 ging die Band mit dem bereits aufgenommenen Material in das Studio Underground in Västerås, um das Album fertigzustellen. Zu dieser Zeit wurde Janne Liljekvist, dessen Geigenspiel schon auf vorherigen Alben zu hören war, als festes Bandmitglied aufgenommen. Mit dieser Besetzung konnten die Aufnahmen zum Album abgeschlossen werden. Es wurde im Sommer 2000 veröffentlicht.[2]

Nach der Veröffentlichung entschied sich die Band für eine Unterbrechung ihrer Tätigkeiten, um neue Motivation und Ideen zu gewinnen. Nach einigen Monaten begannen Månegarm schließlich mit den Aufnahmen zu ihrem dritten Album Dödsfärd (zu deutsch ‚Todesreise‘). Das Album wurde im August 2003 veröffentlicht und machte die Band innerhalb der Szene populär.[2]

Die beiden Demos der Band wurden 2004 unter dem Namen Vargaresa – The Beginning als Remaster wiederveröffentlicht. In diesem Jahr nahm die Band ihr viertes Album Vredens tid (zu deutsch ‚Zeitalter des Zorns‘) auf, welches im September 2005 veröffentlicht wurde. Im Jahr 2005 waren Månegarm außerdem zum ersten Mal auf einigen Metal-Festivals in Europa zu sehen.[2]

Im Januar 2006 wurde mit den Aufnahmen zum fünften Album Urminnes hävd (The Forest Sessions) begonnen. Dieses Album ist ein reines Akustik-Album und mit einer Spielzeit von etwa 27 Minuten im Vergleich zum Vorgängeralbum sehr kurz gehalten. Der Stil dieses Albums unterscheidet sich stark von den anderen Werken der Band, da viele traditionelle Instrumente (zum Beispiel Djembé, Maultrommel, Flöte und akustische Gitarre) und klarer Gesang eingesetzt werden und die Stücke insgesamt ein vergleichsweise langsames Tempo besitzen. Das Album wurde im Juni 2006 veröffentlicht. Im Jahr 2006 war die Band zusammen mit Skyforger und Goddess of Desire für zwei Wochen auf Europatournee.[2]

Månegarm live auf dem Ragnarök-Festival 2011

Der Plattenvertrag mit Displeased Records lief mit der Veröffentlichung dieses Albums aus und Månegarm konnten einen Vertrag beim schwedischen Plattenlabel Black Lodge unterzeichnen. Im Oktober 2006 machte sich die Band an die Aufnahmen zum sechsten Album Vargstenen (zu deutsch ‚Wolfsstein‘), welches im Mai 2007 veröffentlicht wurde.[1][3]

Im Januar 2009 wechselten Månegarm zum Plattenlabel Regain Records.[4] Am 22 Oktober 2009 wurde das aktuelle Album Nattväsen (zu deutsch ‚Nachtwesen‘) veröffentlicht. Die erste Single zu diesem Album, Mina fäders hall, wurde am 17. September 2009 über Myspace veröffentlicht.[5]

Im Juni/Juli 2012 beschloss der Violinist Janne Liljekvist, die Band dauerhaft zu verlassen. Als Grund wurde von der Band angegeben, dass ihm die Motivation fehle, „den nötigen Aufwand einzubringen, um die Band weiterzubringen“; Månegarm fügte hinzu, dass sich an ihrem musikalischen Stil nichts ändern werde.[6]

Stil[Bearbeiten]

Månegarm verwenden in ihrer Musik einen schnellen, vom Black Metal beeinflussten Stil, der seit ihrer zweiten Demo immer wieder mit Elementen des Folk Metals angereichert wird. Oftmals wechseln sich auf ihren Alben schnelle, black-metal-lastige Stücke mit langsamen, „folkigen“ Stücken ab. Auch innerhalb einzelner Lieder wird häufig eine melodische Geigen- oder Flötenstimme als Kontrapunkt zum schnellen, extremen Metal eingesetzt.[7] Der Gesang von Sänger Grawsiö wechselt zwischen Growls, Belting und gelegentlichem Klargesang; auch weiblicher Klargesang ist in vielen Liedern vertreten.[8]

Auf ihrem Akustik-Album Urminnes hävd steht die akustische Gitarre als Instrument im Mittelpunkt und es wird ausschließlich Klargesang verwendet. Dieses Album weist insgesamt einen stark folkloristischen Stil auf.[9]

Die Stücke waren größtenteils in schwedischer Sprache gehalten, es fanden sich jedoch immer wieder einzelne Lieder mit englischem Liedtext (etwa Pagan War und Ravenous auf Dödsfärd oder Daughters of Eve auf Ur nattvindar).[10] Auf dem Album Legions of the North sind die meisten Texte jedoch nun auf englisch verfasst.

Diskografie[Bearbeiten]

  • 1996: Vargaresa (Demo)
  • 1997: Ur nattvindar (Demo)
  • 1998: Nordstjärnans tidsålder
  • 2000: Havets vargar
  • 2003: Dödsfärd
  • 2004: Vargaresa – The Beginning
  • 2005: Vredens tid
  • 2006: Urminnes hävd (The Forest Sessions)
  • 2007: Vargstenen
  • 2009: Nattväsen
  • 2013: Legions of the North

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Eduardo Rivadavia: Månegarm (engl.).
  2. a b c d e f MÅNEGARM - BIOGRAPHY (engl.).
  3. NEWS (engl.).
  4. Månegarm - Ab sofort bei Regain Records.
  5. FIRST SINGLE OF "NATTVÄSEN" REVEALED! (engl.).
  6. Janne Liljekvist leaves MÅNEGARM (engl.).
  7. Proserpine: Mânegarm - Dödsfärd.
  8. Stendahl: Mânegarm - Vargstenen.
  9. Endres: Mânegarm - Urminnes Hävd – The Forest Sessions.
  10. ALBUMS (engl.).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Månegarm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien