Mühlemuseum Brüglingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mühlemuseum Brüglingen, in Münchenstein, Eingang

Das Mühlemuseum Brüglingen steht in Brüglinger Ebene im Ortsteil Neue Welt von Münchenstein (im Gebiet Birseck), Basel-Landschaft, in der Schweiz.

Lage[Bearbeiten]

Mühlemuseum Brüglingen, Mühlerad

Neue Welt ist die geographische Bezeichnung für das Gebiet, dass mit dem Beginn der Industrieansiedlung am obersten Teil des St. Alban-Teiches entstanden ist. Der Kanal St. Alban-Teich wurde im 12. Jahrhundert künstlich angelegt, um die Mühlen im Basler St. Alban-Tal anzutreiben. In den Jahren 1624/25 wurde der Kanal stromaufwärts, durch die Brüglinger Ebene bis an den Birswasserfall verlängert. Hier wird das Wasser aus der Birs abgezweigt.

Das Museum befindet sich in der ehemaligen Wassermühle des Brüglingerhofs, direkt neben der Villa Merian, dass heute das Café Merian beherbergt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Mühle wird erstmals 1259 erwähnt, gehörte dem Domstift Basel und wurde, bis in dem 16. Jahrhundert, von einem Pächter betrieben, der damit das Müllerei-Monopol für die Domstift Höfe gehabt hat. Die Mühle wurde von einem Seitenarm der Birs mit Wasser versorgt, es war aber durch Hochwasser einerseits oder Wassermangel andererseits immer wieder in ihrer Existenz gefährdet.

Während dem 16. Jahrhundert erfolgte der Bau des heutigen Mühlengebäudes, im Jahre 1777 umgebaut, wurde es von den jeweiligen Müllern bewohnt.

Christoph Merian übernahm im Jahre 1824 den Gutsbetrieb und die Mühle. Die Christoph Merian Stiftung baute die Mühle im Jahre 1892 zu einer modernen Kundenmühle um. Während 1925 wurde der Betrieb eingestellt. Bis in die 1950er-Jahre diente die Mühle weiterhin als Futtermittelmühle für den Gutsbetrieb.

Die seit 1966, und im Jahre 2002 neu konzipierte, Ausstellung erzählt über die Geschichte der Mühle und das Hand- und Tagwerk der Müllersleute von der Bronzezeit bis ins 20. Jahrhundert. Das Mühlwerk ist funktionsfähig, so dass der Mechanismus vom wassergetriebenen Mühlrad bis zum rotierenden Mühlstein gezeigt wird. Weiterhin ist die Geschichte über die ehemalige Aktienmühle Basel, die Ende 2003 ihre Produktion einstellen musste, in einer interaktiven Dokumentation zu erfahren.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mühlemuseum Brüglingen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

47.5342927.614188Koordinaten: 47° 32′ 3,5″ N, 7° 36′ 51,1″ O; CH1903: 613220 / 264855