Müllheim TG

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TG ist das Kürzel für den Kanton Thurgau in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Müllheimf zu vermeiden.
Müllheim
Wappen von Müllheim
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Thurgau (TG)
Bezirk: Frauenfeldw
BFS-Nr.: 4831i1f3f4
Postleitzahl: 8555
UN/LOCODE: CH MLL
Koordinaten: 717417 / 27331447.5999998.999993413Koordinaten: 47° 36′ 0″ N, 9° 0′ 0″ O; CH1903: 717417 / 273314
Höhe: 413 m ü. M.
Fläche: 8.7 km²
Einwohner: 2692 (31. Dezember 2012)[1]
Einwohnerdichte: 309 Einw. pro km²
Website: www.muellheim.ch
Karte
Mindelsee Bodensee Nussbommersee Raffoltersee Hasensee Hüttwilersee Guemüliweier Deutschland Deutschland Kanton St. Gallen Kanton Schaffhausen Kanton Schaffhausen Kanton Zürich Bezirk Kreuzlingen Bezirk Münchwilen Bezirk Weinfelden Basadingen-Schlattingen Berlingen TG Diessenhofen Eschenz Felben-Wellhausen Frauenfeld Gachnang Herdern TG Homburg TG Hüttlingen TG Hüttwilen Mammern Matzingen Müllheim TG Neunforn Pfyn Schlatt TG Steckborn Stettfurt Thundorf TG Uesslingen-Buch Wagenhausen TG Warth-WeiningenKarte von Müllheim
Über dieses Bild
ww

Müllheim ist eine politische Gemeinde im Bezirk Frauenfeld des Kantons Thurgau in der Schweiz.

Geographie[Bearbeiten]

Müllheim liegt im Thurtal in der Nähe des Autobahndreiecks Grüneck der Schweizer Autobahn A 7. Nach Steckborn am Unteren Bodensee im Norden sind es etwa 10 km, Konstanz am Bodensee im Nordosten ist etwa 19 km entfernt. Nachbargemeinden sind Pfyn, Homburg TG und Raperswilen im Bezirk Steckborn und Wigoltingen im Bezirk Weinfelden.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Gemeindegebiet kam wohl bereits im 9. Jahrhundert unter die Grundherrschaft des Klosters Reichenau. Erstmals urkundlich erwähnt wurde das Dorf 1254 als Mulhain. Am 5. September 1445 brannten die Eidgenossen das Dorf nieder. Während des 18. Jahrhunderts wurde der Bischof von Konstanz Rechtsnachfolger des Klosters Reichenau bis zur Gründung des Kantons Thurgau. 1967 entstand durch die Vereinigung der Ortsgemeinden Müllheim und Langenhart die Einheitsgemeinde Müllheim.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

In Müllheim wurde 1810 Johann Wepf, der Komponist des Thurgauerliedes geboren. Eine Tafel an seinem Geburtshaus erinnert an den verdienten Bürger der Gemeinde.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Im Ortskern von Müllheim insbesondere rund um die reformierte Kirche existieren zahlreiche gut erhaltene Fachwerkhäuser aus dem 19. Jahrhundert.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Müllheim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistik Schweiz – STAT-TAB: Ständige und Nichtständige Wohnbevölkerung nach Region, Geschlecht, Nationalität und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)