Münzgeldwechsler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als einen Münzgeldwechsler oder auch kurz Geldwechsler bezeichnet man ein Gerät, das für die Münzverarbeitung in Verkaufsautomaten wie z. B. Ticketautomaten oder Kaffeeautomaten zuständig ist.

Im Aufbau sind alle Geldwechsler ähnlich. Der obere Bereich ist für die Erkennung und Sortierung der Münzen zuständig. Im unteren Bereich werden die eingeworfenen Münzen in Münztuben gespeichert und bei Bedarf ausgezahlt. Die Anzahl der Münztuben ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich und richtet sich nach den Umgebungsanforderungen.

Gängig sind Geldwechsler mit 4, 5 oder sogar 6 Tuben.

Die Kommunikation mit dem Automaten wird über verschiedene Schnittstellen wie z. B. MDB, BDV oder auch USB sichergestellt. Sollte sich zu wenig Wechselgeld im Geldwechsler befinden, erscheint eine Anzeige, "Bitte abgezähltes Geld einwerfen" am Automaten. Dieses ist natürlich nicht gewünscht, weswegen eine hohe Geldwechselkapazität erforderlich ist.

Siehe auch[Bearbeiten]